Loader


Weihnachts-Comeback für „Mary Poppins”

00

Den attraktiven Kinotag 25. Dezember 2018 hatte sich Disney schon seit einiger Zeit als Starttermin gesichert nur für welchen Film war bisher unbekannt. Jetzt hat das Studio das Geheimnis gelüftet: Es ist Mary Poppins, die am ersten Weihnachtsfeiertag übernächsten Jahres wieder zum Höhenflug ansetzten soll. Und zwar nicht der Klassiker von 1964 sondern das Sequel, an dem Disney bereits seit Längerem herumplant, und das Regisseur Rob Marshall auf die Leinwand bringen wird. Dieses hört jetzt auf den Namen Mary Poppins Returns und hat tatsächlich Emily Blunt für die Rolle des magischen Kindermädchens verpflichtet.

Die Fortsetzung des berühmten Musical-Fantasyfilm spielt angeblich 20 Jahre nach dem ersten Teil. Damit wären wir historisch im London der 30er Jahre gelandet also zur Zeit der Wirtschaftskrise. Mary Poppins‘ Schützlinge von damals Michael und Jane sind mittlerweile erwachsen und haben selber Familien. Aber als in den wirtschaftlich schweren Zeiten auch noch ein Schicksalsschlag die Familie erschüttert, beschließt das legendäre Kindermädchen, ihren ehemaligen Lieblingen erneut zu Hilfe zu eilen. Und sie ist nicht allein: Bei der Aufgabe, das Leben der Familie wieder mit Freude zu erfüllen, wird sie tatkräftig unterstützt von Nachtwächter Jack gespielt von Lin-Manuel Miranda.

Der Trailer zu  Mary Poppins