Loader


Wegen Streit bei „Furious 8“: Dwayne Johnson bekommt noch einmal Ärger!

00

In Fast Furious 8 erwarten uns am 13. April 2017 wieder spektakuläre Stunts und PS-geschwängerte Action der Marke XXL. Ebenfalls happig sind die Pöbeleien von Dwayne Johnson ausgefallen, der seine männlichen Co-Stars öffentlich als Weicheier beschimpfte – ausdrücklich in der Schmähung mit eingeschlossen: Vin Diesel. Nun könnte ein Nachspiel drohen.

Hier findet ihr die Setbilder zu Fast Furious 8

Dwayne Johnson bezeichnet seine Fehde mit Vin Diesel als echt – also doch kein Marketing-Gag?

In einem Gespräch mit den Kollegen der LA Times machte Dwayne Johnson noch einmal deutlich, dass sein Streit mit Vin Diesel keineswegs ein Marketing-Gag sei, der Aufmerksamkeit für einen Wrestling-Show-Kampf der beiden Protagonisten generieren soll. Vielmehr habe er frei von der Leber weg seine Meinung geäußert und dafür Ärger von Universal kassiert. Das Studio sei nicht gerade glücklich über seine Äußerungen gewesen, so Dwayne Johnson weiter, der allerdings im gleichen Atemzug hinzufügte, dass der Streit natürlich auch für Aufmerksamkeit sorgte und sich als entsprechend profitabel für Universal herausstellen könnte.

Video mit Flammenwerfer: Dwayne Johnson fackelt Jumanji 2 ab!

Wir fassen also noch einmal zusammen: Dwayne Johnson behauptet, seine Fehde sei echt und er habe von Universal Prügel für seine Äußerungen bezogen, obwohl die mediale Aufmerksamkeit dem Filmstudio von Nutzen war. Wenn dem wirklich so ist, dann könnte weiterer Ärger drohen, schließlich sitzt Vin Diesel als Produzent bei Universal was die Fast Furious-Reihe anbelangt am längeren Hebel…