Loader


Walter White in „Better Caul Saul“? So denkt Bryan Cranston über die Rückkehr

00

Trotz seines Durchbruchs in Hollywood ist Bryan Cranston seinen alten Rollen noch stark verbunden. Erst kürzlich brachte er ein Revival von “Malcom mittendrin” ins Gespräch und nun äußerte er sich zur Rückkehr seiner wohl berühmtesten Rolle. Als Walter White wurde er in “Breaking Bad” einem Millionen-Publikum bekannt und seit langem munkelt man über ein mögliches Erscheinen der Figur im Ableger “Better Call Saul“.

So wurde das Ende von “Breaking Bad” schon früh verraten

Mit diesem Thema wurde Cranston erneut in “The Rich Eisen Show” konfrontiert und äußerte sich zu der Option wie folgt:

“Ich schulde Vince Gilligan so viel. Er hat mir diese Rolle ermöglicht. Ich war der Typ von ‘Malcolm mittendrin’. Wenn sie mich anrufen und sagen würden: ‘Wir haben diese Idee, wir würden gerne…’, ich würde antworten: ‘Ja, ihr müsst den Vorschlag gar nicht zu Ende bringen. Ich bin dabei, was wollt ihr machen?’ Ich würde tun, was immer sie wollen.”

“Walter White”-Darsteller Bryan Cranston will für “Better Call Saul” zurückkehren

Bryan Cranston begründet seine Bereitschaft zusätzlich damit, dass er wisse, wie sorgfältig und pflichtbewusst die Verantwortlichen von “Better Call Saul” mit den Charakteren und der Geschichte hantieren. Die größte Gefahr wäre bei einer Rückkehr von Walter White, dass sie den Erwartungen nicht gerecht wird, aber Cranston scheint sich sicher zu sein, dass diese Sorge unbegründet ist.

Wann startet Staffel 3 von “Better Call Saul”?

Wie es aussieht, könnte Bryan Cranston aber schon vor einer möglichen Rückkehr vor der Kamera dahinter Platz nehmen. Laut seiner Aussage hat er das Angebot, eine Folge von “Better Call Saul” als Regisseur zu übernehmen. Allerdings ist er sich nicht sicher, ob er die Chance ergreifen soll. Er sei immerhin ein großer Fan der Serie und wolle sich durch einen Blick hinter die Kulisse nicht die Illusion zerstören.

Das Interview von Bryan Cranston in “The Rich Eisen Show” könnt ihr euch in folgendem Video selbst ansehen.