Loader


Urlaub à la Hollywood

00

Der Sommer kommt endlich richtig auf Touren, bis zum Ende der Ferien ist es meist noch beruhigend lang hin allerhöchste Eisenbahn also, die rare freie Zeit des Jahres nach Kräften zu genießen. Relaxen pur ist angesagt. Theoretisch jedenfalls. Denn nie stehen die eigenen Vorstellungen so unbarmherzig auf Kriegsfuß mit der Realität, wie im Urlaub. Das Ferienparadies entpuppt sich als Betonwüste, die Badesaison ertrinkt im Monsunregen, der Leiter des Feriencamps hat sein Handwerk in Guantanamo gelernt. Dass zusätzlich die Familie durchdreht, bedarf fast keiner Erwähnung.

Trost findet man wie so oft in Hollywood: Denn wie mies auch immer der eigene Urlaub gerade läuft die Protagonisten dieser Filme hier erwischt es schlimmer. Das ist Urlaub im Stil der Traumfabrik: Zum Lachen, zum Heulen, zum Schreien aber immer sehenswert.

Diese zehn Filme versöhnen dich mit deinen Ferien egal, wie übel sie sind:

Ganz weit hinten

Gemeinsam mit dem neuen Freund seiner Mutter und dessen Tochter verbringt der 14-jährige Duncan den Sommer im Ferienhaus des neuen Familienoberhaupts. Schnell wird der introvertierte Junge zur Lieblingszielscheibe des selbstverliebten Machos – und zieht sich mehr und mehr in sich selbst zurück. Bis er in einem Wasserpark auf Owen trifft. Der sorglose Parkwächter erkennt das Potential des Jungen und bietet ihm hier einen Ferienjob an. Bittersüß, berührend, witzig.

 

Stand by Me

Vier Jungen machen sich im Jahr 1959 auf, um im Zuge einer mehrtägigen Wanderung die Leiche eines vermissten Kindes zu finden. Doch der Weg dahin ist weit, mit vielen Abenteuern besetzt und dazu sie sind nicht die einzigen, die den Toten suchen. Ein altersloser Klassiker des Abenteuerfilms von Rob Reiner nach einer Erzählung von Stephen King. Viel Atmosphäre und ein Hauch Nostalgie in einem spannenden Roadmovie für Jugendliche wie Erwachsene.

 

Moonrise Kingdom

Wen Kultautor Wes Anderson einen Film über Feriencamps macht, darf man sich auf ein so kurioses wie witziges Ergebnis freuen: Der 12-jährige Sam bricht aus einem Pfadfinder-Lager aus, um seine angehimmelte Suzy zu entführen. Ihre gemeinsame Flucht haben die beiden akribisch geplant wofür jedoch weder die anderen Pfadfinder noch Suzys Eltern viel Verständnis haben. Toll komponierte Bilder, abgedrehte Story, schräge Charaktere einfach ein kleines Kunstwerk.

 

Gregs Tagebuch 3 – Ich war’s nicht

Entsprechend seinem Naturell und seiner Vorlieben will Pechvogel Greg die Ferien vor dem Fernseher verbringen. Doch sein Vater hat die abstruse Idee, dass ein Campingausflug mit Gregs alter Pfadfindertruppe dem Jungen gut tun würde. Das erweist sich zwar nicht als Dauerlösung. Aber auch die nächsten Unternehmungen meist mit seinem Kumpel Rupert entpuppen sich als Aneinanderreihung von Katastrophen. Witzige Verfilmung der Buchserie von Jeff Kinney.

 

Adventureland

Frisch das College beendet, und schon geht für James der Ärger los. Seine Freundin macht Schluss. Und auch der geplante Trip nach Europa fällt ins Wasser. Stattdessen winkt  ein Job im Adventureland, einem kleinen Vergnügungspark in Pittsburgh. Doch nicht alles, was er dort vorfindet, ist so öde wie seine eigentlich Arbeit ein einem der Stände. Kleine, unaufdringlich witzige und mit tollen Stars wie Jesse Eisenberg, Kristen Stewart und Ryan Reynolds besetzte Filmperle.

 

Pfundskerle

Eine Bande molliger Kids sollen in einem Sommerlager ein paar Pfunde verlieren. Das gefällt allen ziemlich gut nicht zuletzt, da das mit dem Abnehmen eher entspannt gehandhabt wird. Doch dann übernimmt Ben Stiller als neuer Leiter das Camp. Und der meint es mit dem Abspecken seiner Schutzbefohlenen bitter ernst. Albern, überdreht, leicht in die Jahre gekommen aber in Summe witzig und absolut sympathisch. Balsam für alle übergewichtigen Kinderseelen.

 

Türkisch für Anfänger

Eigentlich war das Reiseziel Thailand. Doch eine Notwasserung später finden sich Lena (Josefine Preuß) und Cem (Elyas M’Barek) auf einer einsamen Insel wieder. Doch schnell wünschten beide, diese wäre noch einsamer. Denn die Streberin und der Checker-Macho sind natürliche Gegenpole. Und auch, als die beiden wieder Kontakt mit der Zivilisation aufnehmen, wird das Chaos nicht kleiner. Das soziale aber auch das emotionale. Gelungener Kino-Ableger der ARD-Serie.

 

Der kleine Nick macht Ferien

Lange hat er darauf hin gefiebert jetzt endlich ist der kleine Nick mit seiner Familie am Meer. Doch die erhoffte Harmonie lässt auf sich warten. Seine Freunde fehlen ihm  was sich hier als Spielgefährten anbietet, ist eine Ansammlung Freaks. Auch seine  Eltern geraten oft aneinander. Die hat er sowieso im Verdacht, ihn zwangsverheiraten zu wollen. Mit einem Mädchen, das ihm Gänsehaut macht und nicht die angenehme. Charmanter Spaß für die ganze Familie.

 

Little Miss Sunshine

Die junge Olive trägt den Titel Little Miss Sunshine von New Mexico. Jetzt soll es zur bundesweiten Entscheidung nach Los Angeles gehen. Also macht sich die ganze Familie in einem uralten VW-Bus auf den Weg. Und während der Fahrt stellt sich immer wieder die Frage, was kaputter ist: Der Wagen, die Familie oder ihre einzelnen Mitglieder …  Ein mit zwei Oscars und vielen weiteren Preisen ausgezeichnetes Hohelied auf alle Verlierer und die Familie. Weise und witzig.

 

Wet Hot American Summer

Wieviel Chaos passt in einen einzigen Tag eines Ferienlagers in den frühen 80ern. Ein ganzer Haufen. Jedenfalls, wenn in einer abgedrehten Komödie ein Haufen junger Schauspieler aufeinander trifft, die später zu Stars werden sollten und hier schon mal zeigen, warum. Albern, komplett überdreht, klischeehaft, gespickt mit Peinlichkeiten und Geschmacklosigkeiten jeglicher Art und in den  Vereinigten Staaten absoluter Kult. Dazu zugebener Maßen immer wieder zum Schreien witzig.