Loader


Trauriger Anblick: Neues Bild zu „Wolverine 3“ zeigt erschreckenden Professor X

00

Neben der Bekanntgabe des offiziellen Titels für Wolverine 3 schlicht Logan wurden uns erst gestern auch allerlei Details zur Handlung des letzten Auftritt von Hugh Jackman als Mutant verkündet. Die abschließende Geschichte orientiert sich bezeichnenderweise stark an dem Comic Old Man Logan, weswegen wir auf einen Wolverine treffen, der seine besten Tage hinter sich hat.

Breaking Bad-Star will der Bösewicht in Logan sein

Das gilt auch für Professor X, den ebenfalls zum wohl letzten Mal Patrick Stewart spielt. Neben Wolverine lernen wir auch den Gründer der X-Men von einer neuen Seite kennen, die Fans allerdings das Herz bluten lassen dürfte. Ein erstes Bild von ihm, das Regisseur James Mangold via Twitter teilte, dürfte Bände darüber sprechen, was wir damit meinen.

Logan wird ein deprimierender Superhelden-Film

Von dem großen Genie Charles Xavier ist in Logan nicht mehr viel übrig. Nicht nur, dass seine telepathischen Kräfte zunehmend nachlassen, teilweise kann sich der Professor nicht einmal mehr an Wolverine erinnern. Er ist darüber hinaus auf die Pflege eines Mutanten angewiesen, dessen Part Stephen Merchant übernimmt.

Mit seinem mentalen Zustand fügt sich Professor X allerdings perfekt in Logan ein, so hart das auch klingt. Uns wird hier schließlich eine düstere Zukunft dargeboten, in der unter anderem Mutanten-Kinder zu Killer-Maschinen ausgebildet werden. Da dürfte ein seniler Charles Xavier noch eines der geringeren Probleme sein.