Loader


„Train to Busan“: Zombie-Film des Jahres bekommt Hollywood-Remake

00

Wenn ein ausländischer Film für Furore sorgt, dann wird er in den USA nicht etwa synchronisiert oder untertitelt in die US-amerikanischen Kinos gebracht, sondern einfach noch einmal neu aufgelegt. Das Zauberwort lautet natürlich Remake und so erwischt diese Praktik nun auch den südkoreanischen Zombie-Hit Train to Busan, der bald eine Neuauflage erhalten soll.

Diese 7 Zombie-Geheimtipps müsst ihr gesehen haben!

Der Weg nach Busan endet in Hollywood

Die Geschichte des Workaholics Seok-Woo (Yoo Gong), der seine Tochter an deren Geburtstag eigentlich nur zu ihrer in Busan lebenden Mutter bringen möchte, wird von der französischen Produktionsfirma Gaumont in Los Angeles neu aufgelegt. Wie die Kollegen der Variety berichten, sollen bereits im kommenden Jahr die Dreharbeiten in Hollywood beginnen und die raffinierte Story bekommt ein neues, englischsprachiges Gewand.

Noch steht nicht fest, wer das Vater-Tochter-Gespann spielen wird und wohin die Zugreise diesmal führt. Sicher dürfte allerdings sein, dass auch in der US-Version statt normalen Fahrgästen plötzlich ein blinder untoter Passagier auftaucht und die gerade ausgebrochene Epidemie somit in die Enge des Zuges einschleppt. Da wird auch im Remake wenig Zeit für Vater und Tochter bleiben, sich endlich wieder näher zu kommen…

Den südkoreanischen Original-Trailer zu Train to Busan mit englischen Untertiteln findet ihr hier. 

Deutscher Trailer zum südkoreanischen Zombie-Film Train to Busan