Loader


„Stranger Things“: Das ist die beste Netflix-Serie, die ihr nicht kennt

00

Als Netflix am 15. Juli 2016  seinen Abonnenten die erste Staffel von “Stranger Things” zum Abruf bereitstellte, wussten von denen wohl die wenigsten, was sie in den acht Folgen erwartet. Rasant breitete sich im Anschluss jedoch die Kunde aus, dass wir es hier mit einem Serien-Highlight 2016 zu tun haben. In Deutschland hat die Mystery-Serie allerdings noch nicht die verdiente Aufmerksamkeit erhalten, was wir hiermit ändern wollen.

Am besten lässt sich “Stranger Things” wohl beschreiben, wenn man die Serie mit einem Film vergleicht, den Steven Spielberg auf der Vorlage eines Romans von Stephen King inszeniert hat. Die Geschichte ist in den 1980er-Jahren angesiedelt und handelt von einer Gruppe Jungen, bei der einer der Freunde plötzlich verschwindet. Bald geschehen in dem beschaulichen US-Städtchen weitere, seltsame Dinge, in die anscheinend Anzugträger von der Regierung  involviert sind.

Das sind die besten Serien, die ihr derzeit sehen könnt

Als es den Erwachsenen nicht gelingt, das verschwundene Kind zu finden, machen sich seine Freunde auf den Weg, um ihn zu retten und stürzen sich damit direkt in ein gefährliches Abenteuer. Vergleiche mit Werken wie “E.T. – Der Außerirdische“, “Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers” und “Die Goonies” drängen sich bei diesem Mix aus Science-Fiction, Mystery und Coming-of-Age förmlich auf.

Darum lohnt sich “Stranger Things” seht hier die ersten acht Minuten der Serie

Neben der Nostalgie, die vor allem Kinder der 80er-Jahre begeistert, kann “Stranger Things” vor allem mit einer wunderbar zusammengestellten Besetzung begeistern. Die Jungdarsteller sind eine Entdeckung, besonders Millie Bobby Brown als Eleven und Gaten Matarazzo als Dustin beeindrucken von Beginn an und David Harbour als gebrochener Polizist liefert ebenfalls eine überzeugende Performance ab. Ausgerechnet bei dem größten Star der Serie, Winona Ryder, scheiden sich die Geister; doch jeder wird wohl einräumen, dass sie zumindest das gut macht, was sie machen soll.

Wenn ihr jetzt interessiert seid und euch der Trailer als Eindruck nicht reicht, können wir euch hier die ersten acht Minuten von “Stranger Things” zeigen, die Netflix offiziell zur Verfügung gestellt hat. Wenn ihr euch derweil fragt, wie es mit Staffel 2 von “Stranger Things” aussieht, sei euch unser verlinkter Artikel empfohlen.