Loader


Sherlock Staffel 4: Starten die neuen Folgen doch 2016?

00

Wie es bei der beliebten und gefeierten BBC-Serie “Sherlock” inzwischen zur Gewohnheit geworden ist, wurde uns auch mit dem Ende von Staffel 3 ein Cliffhanger präsentiert. Ob die Wartezeit bis zu den neuesten Folgen damit erträglicher gemacht wird, hängt vom Blickwinkel ab. Auf der einen Seite können wir uns die Pause bis zum Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman mit Theorien und Spekulationen vertreiben. Andererseits will man natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Bevor uns dem möglichen Handlungsverlauf von “Sherlock” Staffel 4 zuwenden, wollen wir klären, wann uns die nächsten drei Episoden in Spielfilmlänge erwarten. Übrigens könnt ihr euch bei uns auch darüber informieren, wo ihr “Sherlock” kostenlos und legal im Stream sehen könnt.

Sherlock Staffel 4 – Kommen die neuen Folgen 2016 oder 2017?

Ein ständiges Hin und Her umgibt den Start der vierten Season von “Sherlock”, das aber einen erfreulichen Ausgang haben könnte, bislang ging man davon aus, dass wir erst 2017 mit den neuesten Folgen rechnen können, allerdings hat sich Martin Freeman mit einer Aussage zu Wort gemeldet, die Hoffnung macht. In der britischen Comedy-Talkrunde “The Graham Norton Show” sagte der Watson-Darsteller Ende April, dass wir noch dieses Jahr Staffel 4 erwarten können.

Die 5 spannendsten Krimi-Serien

Er datierte den Release in Großbritannien auf Weihnachten 2016. Bevor aber voreilig die Terminkalender gezückt werden: Freeman trug dies nicht mit überzeugender Vehemenz vor. Eine endgültige, offizielle Bestätigung steht weiterhin aus und da Staffel 2 und 3 am 01. Januar des jeweiligen Jahres anliefen, sollten wir erst einmal grob mit dem Jahreswechsel rechnen. Sobald ein Release verkündet wird, werden wir diesen Artikel schnellstmöglich aktualisieren.

Zumindest wissen wir dank Mycroft-Darsteller und Co-Autor Mark Gatiss, dass die Dreharbeiten Ende März begonnen haben.

Die Handlung – Ist Moriarty wirklich tot?

Achtung: Es folgen Spoiler zum Ende von “Sherlock” Staffel 3!

 Eine erste Inhaltsangabe zur Handlung der vierten Staffel haben wir bereits erhalten:

“Staffel 4 beginnt mit dem beliebtesten Detektiv der Nation, dem lebhaften Sherlock Holmes, der einmal mehr auf britischen Boden zurückkehrt; während Doktor Watson und seine Frau Mary sich für ihre größte Herausforderung vorbereiten – Eltern zu werden.”

Zugegeben, wirklich aussagekräftig ist die Synopsis nicht; weiter kommen wir da wohl mit den guten, alten Spekulationen.

Zunächst einmal können wir uns am Ausgang der vorherigen Staffel orientieren. Nachdem Sherlock den gefährlichen Charles Magnussen (Lars Mikkelsen) erschossen hatte, sollte er eigentlich außerhalb des Landes gebracht werden. Dann meldete sich jedoch der totgeglaubte Moriarty (Andrew Scott) mit einer landesweiten Videobotschaft zurück, in der er ironisch fragte “Did you miss me?”. Der Meisterdetektiv kehrt daraufhin nach Großbritannien zurück, um seinem Erzfeind einmal mehr das Handwerk zu legen.

Welcher “Sherlock Holmes”-Typ bist du?

Aber Moment mal. Ist Moriarty jetzt tot oder nicht? Wir haben immerhin gesehen, wie er sich selbst erschossen hat. Oder hat er das genau wie Sherlock vorgetäuscht? Bis zur endgültigen Antwort müssen wir uns wohl leider bis zum Start von Staffel 4 gedulden, allerdings gibt es deutliche Hinweise, dass Moriarty tatsächlich tot ist – nicht zuletzt untermauerte das Winter-Special “Die Braut des Grauens” diese Vermutung.

Doch wir alle sollten den meisterhaften Bösewicht inzwischen gut genug kennen, um zu wissen, dass er sich von einem Hindernis wie seinem eigenen Ableben nicht aufhalten lässt. Autor Steven Moffat hat durchblicken lassen, dass Moriartys Rückkehr seit Staffel 2 geplant war. Berücksichtigt man all das, ist die naheliegendste Antwort, dass der äußerst intelligente Schurke tatsächlich nicht mehr unter uns weilt, sich aber dennoch einige nette Überraschung zu Lebzeiten überlegt hat, um Sherlock posthum noch herauszufordern.

Wie geht es mit Mary weiter? (Spoiler!)

Ein weiteres Schicksal, dass uns schon vor dem Start von Staffel 4 beschäftigt, ist dass von Watsons Frau Mary (Amanda Abbington). Diese hat es in der dritten Season in kurzer Zeit geschafft, zu einer beliebten und komplexen Figur zu werden, die Frage ist aber, wie lange wir uns an ihrer Präsenz noch erfreuen dürfen. In den literarischen Vorlagen von Sir Arthur Conan Doyle hielt die Ehe zwischen Watson und Mary nicht sehr lange, da sie ums Leben kam. Wir wissen allerdings nicht, inwieweit die Serie diesem Handlungsstrang folgt, da es dazu widersprüchliche Aussagen der Beteiligten gibt.

Martin Freeman meinte, dass Mary vermutlich sterben wird, währen Steven Moffat sich unabhängiger vom Ursprungstext zeigt und betonte, nicht unbedingt den Büchern folgen zu müssen. Es ist also nicht vom Tisch, dass Mary gar nicht sterben muss, allerdings kann es genauso gut dazu kommen, dass sie bereits in Staffel 4 nicht mehr Teil der Serie sein wird. Dann wird natürlich auch spannend sein, was mit dem Kind von ihr und John geschieht. Aber auch hier müssen wir wohl oder übel abwarten, was die Zukunft bringt.