Loader


Produzent von „Freitag, der 13.“ enthüllt Pläne zum Reboot des Kult-Horros

00

Bislang gab es zum geplanten Reboot von “Freitag, der 13.” kaum gesicherte Informationen. Die Neuauflage des kultigen Horror-Streifens ist momentan für 2017 angesetzt, soll die Ursprungsgeschichte von Jason erzählen und es wurde sogar gemunkelt, dass es sich um einen Found-Footage-Film handelt. Dieses Gerücht traf bei Fans der Reihe nicht gerade auf Begeisterung und die Sorgenfalten können durch das jüngste Interview von Produzent Brad Fuller mit The Reel World nun geglättet werden.

“Es gab viele Found-Footage-Drehbücher, die wir machen sollten und ich habe mich geweigert, weil ich nicht denke, dass so etwas in Jason Vorhees’ Welt existieren kann.”

Pamela Voorhees wird im “Freitag, der 13.”-Reboot vorkommen

Brad Fuller, der am ersten Reboot-Versuch von 2009 ebenfalls als Produzent beteiligt war, dürfte mit seiner Weigerung vielen Fans aus der Seele sprechen. Die waren mehrheitlich der Meinung, dass man einen Jason-Horror-Film nicht mit solch einem Gestaltungsmittel inszenieren sollte. Darüber hinaus äußerte sich Fuller zur geplanten Geschichte und lobte im gleichen Atemzug Autor Aaron Guzikowski (“Prisoners“):

“Aarons Geschichte hat großartige Charaktere. Du musst Jason Voorhees verstehen, deshalb gehen wir zurück und fangen von Neuem an und arbeiten uns unseren Weg nach vorne. Es ist eine Art Entstehungsgeschichte, aber eine, die noch niemand zuvor gesehen hat. Natürlich ist Pamela ein Teil davon, aber es ist ein wenig anders, als das, was man kennt.”

Könnt ihr diese 25 Monster den Horror-Filmen zuordnen?

Da der neue “Freitag, der 13.”-Film ein Reboot darstellt, dürfte jedem klar gewesen sein, dass Jasons Mutter Pamela eine bedeutende Rolle haben wird. Im Original von 1980 war sie es noch, die die Morde beging, um den Tod ihres Sohnes zu rächen. Wie diese Begebenheit in der Neufassung interpretiert wird, bleibt abzuwarten, da sich laut der Aussage von Fuller ja die Details verändern werden. Das Interview könnt ihr euch in dem folgenden Video ansehen.