Loader


Power Rangers: Kostüme des Reboots wurden veröffentlicht – und sorgen für Ärger

00

Im Jahr 1993 erschien in den USA die Serie “Power Rangers“, die von fünf Teenagern handelt, die mit Hilfe von Kampfanzügen die Welt vor dem Bösen beschützen und sich dabei häufig zu einem riesigen Kampfroboter vereinen. Bereits ein Jahr später kam die Serie nach Deutschland und fesselte regelmäßig Kinder und Jugendliche vor den Fernseher. Dieses Zuschauerpotenzial soll am 23. März 2017 erneut aktiviert werden, wenn ein neuer “Power Rangers“-Film in die deutschen Kinos kommt. Die Schauspieler der fünf Helden dürften vermutlich relativ unbekannt sein: Naomi Scott spielt den pinken Ranger, Becky Gomez den gelben, der rote Ranger wird von Dacre Montgomery verkörpert, während RJ Cyler den blauen Ranger darstellt und Ludi Lin den schwarzen.

Die 5 besten Zeichentrickserien aus den 90ern

Am bekanntesten dürfte da doch die Gegenspielerin sein, denn in die Rolle der Alien-Hexe Rita Repulsa wird Elizabeth Banks (“Die Tribute von Panem – The Hunger Games“) übernehmen. Vor gut einem halben Monat konnten wir uns einen ersten Eindruck davon machen, wie sie in dem “Power Rangers”-Film aussehen wird und jetzt können wir uns endlich der Hauptattraktion zuwenden. Denn die Kostüme der Rangers wurden ebenfalls veröffentlicht, wie ihr im folgenden Tweet seht.

Neue “Power Rangers”-Kostüme stoßen auf Kritik

Mit dem alten Outfit hat die neue Aufmachung bis auf die jeweilige Farbe wenig gemeinsam und laut Produktionsdesigner Andrew Menzies war dies durchaus beabsichtigt, da man ein erwachseneres Publikum ansprechen und neue Fans gewinnen wolle. Die alten Fans scheinen die Kostüme jedoch nicht so gut aufzunehmen und machten ihrem Ärger über die sozialen Medien bereits Luft. Zum einen kam Kritik darüber auf, dass die Anzüge zu stark an “Iron Man” erinnern, aber auch Sexismusvorwürfe machten die Runde, da die weiblichen Anzüge sich zu stark von den männlichen unterscheiden sollen.

Dass die Macher auf die negativen Stimmen reagieren und die Anzüge noch einmal überarbeiten, ist eher unwahrscheinlich. Zumal es bestimmt auch einige gibt, die das neue Design mögen, nur scheinen die derzeit in der Unterzahl zu sein. Man kann nur hoffen, dass der Film die frühen Kritiken Lügen straft und qualitativ überzeugen kann. So war die Veröffentlichung zumindest für ein paar witzige Reaktionen gut, die aber vielleicht mit einem guten Film doch noch zufriedengestellt werden können.