Loader


Phantastische Tierwesen 2: Was erwartet uns in den Teilen 2-5?

00

Wenn ihr am 17. November zu “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” ins Kino geht, könnt ihr beruhigt in der Welt des Newt Scamander (Eddie Redmayne) und seinen Forschungen zu den magischen Geschöpfen eintauchen, denn diese Welt wird euch voraussichtlich noch mehrere Jahre lang begleiten. Nachdem Regisseur David Yates schon einige Details wie das Stelldichein von Gellert Grindelwald verraten hat, kam Rowling vor einigen Wochen auf einem Fan-Event mit der überraschenden und guten Nachricht um die Ecke, dass insgesamt nicht nur drei, sondern sogar fünf Teile der “Phantastischen Tierwesen” geplant sind. Seitdem sind aber noch weitere Informationen über die “Phantastische Tierwesen”-Fortsetzung an die Öffentlichkeit gekommen. Wir wissen jetzt, dass der zweite Teil wieder nach Europa zieht und in Paris spielen wird. Nachdem wir das Ende von “Phantastische Tierwesen” kennen, lässt sich auch mit Sicherheit sagen, dass Johnny Depp als Grindelwald ins Ensemble einzieht. Außerdem wissen wir, dass die Rolle des jungen Dumbledore besetzt werden soll und können vermuten, dass Newt und Dumbledore, die sich schon von Hogwart kennen, womöglich im Team gegen den Bösewicht antreten.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Buch-Übersicht Release

Gemessen an den bisherigen Erfolgen des “Harry Potter”-Franchise muss sich sicher niemand sorgen, dass diese Pläne mangels Zuspruch des Publikums wieder verworfen werden könnten. Ob die Autorin schon einen genauen Plan für die nächsten Teile hat, bleibt allerdings noch ihr Geheimnis. Immerhin hat sie verraten, dass das Skript für den zweiten Teil von “Phantastische Tierwesen” bereits fertiggestellt ist und wie wir die Autorin kennen, hat sie sicher schon grob einen Handlungsbogen über die fünf Filme entwickelt und geheime Hinweise auf spätere Entwicklungen versteckt.

Harry Potter: Wurde uns das Ende schon früh in den Filmen verraten?

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Was kommt in Teil 2? (Achtung: Spoiler)

Einige Dinge liegen klar auf der Hand: Porpentina (Katherine Waterston) wird, wie wir von Pottermore wissen können, später die Ehefrau von Newt Scamander sein, daher lässt sich absehen, was aus der Romanze im ersten Teil am Ende werden wird. Newt spricht zum Abschied davon, dass er sein Lexikon nach Erscheinen selbst gerne an sie übergeben möchte. Die zweite Romanze zwischen ihrer Schwester Queenie (Alison Sudol) und dem No-Maj Jacob (Dan Fogler) ist da unklarer. Der zweite Teil soll in Paris spielen – dass beide Schwestern dorthin reisen, ist vorstellbar, aber warum sollte Jacob nach Europa ziehen? Dennoch haben wir ihn sicher nicht zum letzten Mal gesehen. Die große Frage ist, ob und in welcher Verfassung wir Colin Farrell in “Phantastische Tierwesen 2″ als Percival Graves von der MACUSA wiedersehen werden. Wir wissen, dass er wirklich als eigenständige Person existiert hat, einer seiner Vorfahren soll zu den ersten 12 Auroren der USA gehört haben, was ist also mit ihm geschehen?

Haben wir Credence kennen gelernt, um ihn sterben zu sehen? Hoffentlich nicht. Der tragische Charakter wird von Ezra Miller sehr einprägsam gespielt und man bekommt am Ende das Gefühl, als wäre da noch Hoffnung auf einen Rest Leben. Wird er sich dann der schwarzen Seite der Magie hinwenden? Vielleicht unter Grindelwalds Kontrolle nach Europa fliehen und lernen seine Kräfte zu kontrollieren? Wir haben noch lange Zeit zu überlegen, denn der Film soll erst 2018 in die Kinos kommen.

Solange informieren wir euch gerne über den DVD- Blu-ray-Start von “Phantastische Tierwesen” philosophieren darüber, ob die FSK ab sechs Jahren für den Film die richtige Empfehlung ist.

Hier seht ihr einen der Trailer zu “Phantastische Tierwelten und wo sie zu finden sind”