Loader


„Oujia 2“: Deutscher Trailer bringt das grauenvolle Geisterbrett zurück

00

Trailer zu “Oujia 2: Ursprung des Bösen”

Nachdem “Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel” wie gesagt qualitativ bei der Masse nicht überzeugen konnte, darf nun eine gänzlich neue Besetzung mit dem Prequel “Ouija 2: Ursprung des Bösen” einen zweiten Anlauf wagen. Auf dem Regiestuhl hat dafür Mike Flanagan Platz genommen, der für Werke wie “Oculus” und “Before I Wake” verantwortlich war. Die Hauptrolle übernimmt diesmal “Twilight“-Star Elizabeth Reaser und die beiden Nachwuchskräfte Annalise Basso (“Oculus”) und Lulu Wilson (“Erlöse uns von dem Bösen“) können bereits Horror-Erfahrung vorweisen.

Inhaltlich geht es um die Betrügerin Alice Zander (Elizabeth Reaser). Diese gibt sich als Medium aus und täuscht vor, mit dem Reich der Toten kommunizieren zu können. In Wirklichkeit ist sie jedoch nur auf das Geld ihrer gutgläubigen Kunden aus. Für ihre Maskerade benutzt sie sogar ihre Töchter Lina (Annalise Basso) und Doris (Lulu Wilson), die ihrer Mutter dabei helfen, eine gelungene Show zu bieten.

Diese Horror-Filme schocken euch 2016

Eines Tages bringt Alice ein Ouija-Brett nach Hause, ohne sich dabei etwas zu denken. Eine weitere Requisite, um den Betrug glaubhafter zu machen, mehr nicht. Doch ihre jüngste Tochter Doris reagiert eigenartig auf das neue Utensil. Sie versucht darüber mit ihrem verstorbenen Vater Kontakt aufzunehmen, verhält sich jedoch bald sonderbar und entwickelt Kräfte, die unheilvolle Konsequenzen mit sich bringen.

Der Kinostart in Deutschland für “Ouija: Ursprung des Bösen” fällt auf den 20. Oktober 2016.