Loader


Original-Freddy-Krueger Robert Englund möchte zur Elm Street zurückkehren

00

Da der Name Robert Englund untrennbar mit seiner Darbietung des Freddy Krueger verbunden ist, war es wohl unvermeidlich, dass ihm auf einer Comic-Con im nord-irischen Belfast Fragen zu der Horror-Figur gestellt wurden. Englund zog sich acht Mal den gestreiften Pulli an, bevor er 2010 im Reboot “A Nightmare on Elm Street” von Jackie Earle Haley (“Watchmen – Die Wächter“) beerbt wurde. Natürlich wollte man nun vom Original-Freddy wissen, ob er nicht doch noch einmal in einem Teil der Schocker-Reihe mitspielen werde und Englund antwortete wie folgt:

“Nun, es gibt einige Gerüchte, dass sie vielleicht ein Reboot von ‘Nightmare III – Freddy Krueger lebt’ machen, der wohl der bekannteste von allen Filmen sein dürfte. Ich habe gehört, dass sie ihn vielleicht mit Teil 4 verbinden, aber ich bin nicht sicher. Ich würde wirklich gerne eingeladen werden, um einen Cameo zu machen, vielleicht um den mürrischen alten Professor zu spielen oder den Kerl von der Gruppentherapie, der nicht glaubt, dass sie Alpträume haben. Ich glaube, das wäre unterhaltsam für das Publikum.”

Das wissen wir über den neuen “A Nightmare on Elm Street”-Film

Neben seiner Absichtsbekundung hat uns Robert Englund damit auch neue Informationen zum künfitgen “A Nightmare on Elm Street”-Film geliefert – auch wenn es sich wohl lediglich um Hörensagen handelt. Es ist bekannt, dass ein weiterer Teil kommen soll und das David Johnson (“Conjuring 2“, “Aquaman“) als Drehbuchautor verpflichtet wurde. Das war es auch schon mit den Informationen. Der bisherige Stand war eigentlich, dass es sich beim kommenden Film um eine erneute Neuauflage des Klassikers von 1984 und des ersten Remakes von 2010 handeln soll. Laut Robert Englund scheint man sich aber eher bei späteren Werken der Reihe zu orientieren.

Erkennst du die Horror-Filme der 2000er Jahre an nur einem Bild?

Sobald neue Details auftauchen, werden wir auf dieser Seite natürlich darüber berichten. Wir können aber nur hoffen, dass die Macher die Idee von Robert Englund aufgreifen und ihm den Cameo erlauben. Für die Fans und Kenner der Reihe würde es sicherlich die nötige Portion Nostalgie hinzufügen. Zumal die Verantwortlichen sich damit vor dem Original verneigen und gleichzeitig das gewisse Augenzwinkern in den Horror-Film bringen.

Quelle: Square Eyed.tv