Loader


Offiziell: Ben Affleck wird „Batman“-Regisseur

00

Das Gerücht ging ja schon länger um genauer gesagt, seit der vergangenen CinemaCon: Ben Affleck solle beim nächsten Autritt des Superhelden nicht nur vor der Kamera den Batman geben, sondern auch hinter der Kamera die Strippen ziehen. Und jetzt, im Rahmen der aktuellen CinemaCon, hat Warner-Chef Kevin Tsujihara das auch bestätigt. Ja, Ben Affleck stecke nicht nur weiterhin im Kostüm, sondern säße demnächst auch auf dem Regiestuhl.

Das war aber auch ein Kampf, bis der Filmriese und sein Star damit herausrückten. Offenbar wollte man erst mal abwarten, wie sich “Batman v Superman” so an den Kinokassen und in den Augen der Comic-Fans schlagen würde. Schießlich war bereits Afflecks Inthronisierung als dunkler Rächer auf massive Kritik gestoßen. Und als noch das Gerücht von ihm als Regisseur die Runde machte, startete erst mal eine Kette von Rückziehern und Dementis – sogar vom Hauptdarsteller höchstselbst.

Dazu wurde hinter vorgehaltener Hand gemunkelt, dass Affleck selbst ein Problem mit der Rolle habe: Also – eigentlich weniger mit der Rolle. Sondern mehr mit der wenigen Liebe, die ihm von Seiten der Fans entgegenschlage. Der diesbezüglich offenbar sensible Star trage sich deshalb angeblich mit dem Gedanken, seinem Superhelden-Dasein ein für alle Mal den Rücken zu kehren…

Doch jetzt macht “Batman v Superman” Studio und Superhelden-Fans reichlich Freude, sein Star ist in der ikonischen Rolle des Batman angekommen – der richtige Zeitpunkt, noch eine Affleck-Schippe daufzulegen. Verdichtet hatte sich das Ganze ja in den letzten Wochen sowieso schon. Sogar der jetzige Regisseur Zack Snyder hatte mehr oder minder offen mit der Idee geliebäugelt. Und bevor jetzt wieder Gemaule von Seite der Affleck-Hater losgeht. Eines sollte man nicht vergessen: Seine Schauspielerei hat ihm zwar zurecht schon mehrere Goldene Himbeeren eingebracht. Doch der Mann hat auch zwei Oscars im Schrank stehen – und zwar für “Bestes Originaldrehbuch” (“Good Will Hunting“) und “Bester Film” (“Argo“). Hinter der Kamera hat Affleck also wirklich was drauf.  Ob “nur hinter der Kamera”, muss jeder für sich selbst entscheiden…

Der Trailer zu “Batman v Superman”