Loader


NW: Wanderausstellung „Heimatfront“ zu Folgen des Ersten Weltkriegs

00

Der Erste Weltkrieg und dessen Auswirkungen auf Gesellschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Alltag im Rhein-Neckar-Gebiet sind Themen einer Wanderausstellung, die ab sofort in Neustadt gastiert. Unter dem Titel „Heimatfront“ wird diese heute Abend in den Räumen der SGD Süd eröffnet. Nach einleitenden Worten von SGD Präsident Hans Jürgen Seimetz und dem Vorsitzenden der Bezirksgruppe Neustadt des Historischen Vereins der Pfalz, Werner Schreiner, führt der Leiter des Landesarchivs Speyer, Walter Rummel, in die Ausstellung ein. Diese ist ein Projekt des Arbeitskreises Archive in der Metropolregion und wird realisiert durch die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, die Pfälzische Landesbibliothek, das Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz, der Stadtarchive Mannheim und Worms sowie das Unternehmensarchiv der Bilfinger SE in Mannheim. Mit der Schlacht um Verdun fand vor jetzt genau 100 Jahren eine der bedeutendsten Schlachten des Ersten Weltkrieges an der Westfront zwischen Deutschland und Frankreich statt. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges jährte sich um August 2014 zum 100.Mal. Dessen Folgen im Rhein-Neckar-Raum will die Ausstellung „Heimatfront“ beleuchten. Die Vernissage findet heute Abend, ab 18 Uhr, im Großen Sitzungssaal der SGD Süd statt.