Loader


NW: Stadtrat ist zur 34. Sitzung zusammengekommen

00

Der Neustadter Stadtrat ist gestern zu seiner 34. Sitzung im Ratssaal zusammengekommen. Im Rahmen der Sitzung stand in erster Linie der Bebauungsplan des Sulo-Geländes im Zentrum der Diskussionen zwischen den Fraktionen. Vor allem die Stadtratsfraktionen SPD und FWG sprachen sich dafür aus, dass auf dem Gelände zwischen Schlachthof- und Speyerdorferstraße nicht nur Wohn-, sondern vor allem auch Gewerbefläche entstehen sollte. Der Bedarf dafür sei in Neustadt groß, so der Vorsitzende der FWG und Oberbürgermeisterkandidat, Marc Weigel. Man könne sich demnach gut vorstellen, dass aus dem Sulo-Gelände ein sogenanntes Mischgebiet entstehe – also ein Grundstück, auf dem sich sowohl Gewerbe- als auch Wohnflächen befinden. Anderer Ansicht war die Fraktion der Grünen. Es seien genug Gewerbeflächen in Neustadt vorhanden, so Kurt Werner von den Grünen. Zunächst solle man deshalb die vorhanden Flächen vermarkten, bevor man neue Gewerbegrundstücke erschließe. Einen weiteren Schwerpunkt der gestrigen Stadtratssitzung bildete das neue Fahrzeugkonzept der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt. Darin stellte Neustadts Stadtfeuerwehrinspekteur, Stefan Klein, dem Stadtrat die aktuelle Fahrzeugaufstellung der Feuerwehr vor. Demnach müssten einige neue Fahrzeuge angeschafft werden, damit die Feuerwehr auch weiter auf dem neuesten Stand sei, so Klein. In einem Antrag forderte die Freiwillige Feuerwehr deshalb die Anschaffung eines neuen Gelenkmastes. Oberbürgermeister und Stadtrat stimmten dem Antrag einstimmig zu und sprachen der Feuerwehr zugleich ihren großen Dank für die Erstellung des Konzeptes aus.