Loader


NW: illegale Müllablagerung

00

Die Neustadter Umweltabteilung und auch der städtische Revierförster Jens Bramenkamp klagen erneut über zunehmende Fälle von illegaler Müllablagerung in der freien Natur. Jüngstes Beispiel, so die Stadtverwaltung, seien unzählige Müllsäcke im Bereich des Bernhardsgraben oder „An der Würzmühle“ am Ufer des Speyerbachs. Dadurch werde nicht nur die Verletzungsgefahr für Wildtiere stark erhöht, sondern auch der Natur- und Wasserhaushalt möglicherweise durch Schadstoffe belastet, betont die Umweltabteilung. Und schließlich würde die Entfernung des Unrats allen Steuerzahlern teuer zu stehen kommen: Die jährlichen Kosten schätzt die Umweltabteilung auf einen hohen, fünfstelligen Betrag. Das unerlaubte Entsorgen von Müll stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit bis zu 100.000 Euro bestraft werden kann. Wer Vergehen dieser Art beobachtet, wird gebeten sich mit der Unteren Abfallbehörde unter der 06321/ 855- 179 in Verbindung zu setzen.