Loader


NW: Hauptausschuss berät zum ersten Mal öffentlich Haushaltsentwurf

00

Gestern Abend ist im Neustadter Hauptausschuss erstmals öffentlich über einen Haushaltsplanentwurf beraten worden. Dabei stellte Neustadts Oberbürgermeister Hans Georg Löffler die verschiedenen Anträge der Fraktionen vor und ging auf eine mögliche Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die Nachmittagsbetreuung der Unterstufenschüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums ein. Um eine Betreuung am Nachmittag für die Unterstufenschüler zu gewährleisten, sei ein Umbau der Hausmeisterwohnung des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums notwendig, so Löffler in seinen Ausführungen. Diese könne dann als Unterbringungsraum für die betreuten Kinder genutzt werden. Für den Umbau rechne man mit Kosten von etwa 11.000 Euro. Bevor man aber mit der Umsetzung der Maßnahmen beginnen könne, müsse zunächst der tatsächliche Bedarf einer nachmittäglichen Betreuung geklärt werden. Neben dem KKG ging es auf der gestrigen Sitzung auch um den Verein für Bildung und Integration. Die städtischen Zuschüsse für den Verein sollen in Zukunft von 6000 auf 14.000 Euro erhöht werden. Grund dafür ist die geplante Schaffung einer zusätzlichen Stelle auf Mini-Job-Basis. Diese soll zu einer Entlastung bei der täglichen Betreuung der Kinder und Jugendlichen des Vereins beitragen. Über den Haushaltsplan 2017 entscheidet endgültig der Neustadter Stadtrat auf seiner Sitzung am kommenden Dienstag. Auf der Sitzung werden darüber hinaus weitere Anträge der Fraktionen zur Debatte stehen. Darunter zwei Anträge der SPD zur Verlängerung der Überführung am Bahnhof und für ein Mountainbikepark-Konzept im Pfälzer Wald.