Loader


NW: Erhöhtes Vorkommen des Eichenprozessionsspinners festgestellt

00

Die Umweltabteilung der Stadt Neustadt hat in den vergangenen Wochen ein erhöhtes Vorkommen des Eichenprozessionsspinners im Stadtgebiet festgestellt. Die raupenähnlichen Tiere befallen vor allem Eichenbäume und können bei Berührung Pusteln und Juckreiz bei Menschen hervorrufen, so der Leiter der Umweltabteilung Neustadt, Thomas Baldermann:

Beobachtet wurde der Befall der Eichenprozessionsspinner vor allem auf dem Radweg Ordenswald in der Gemarkung Lachen-Speyerdorf. In den kommenden Tagen werden dort entsprechende Warnschilder für Bürger angebracht, die davon abraten, die Wege zu verlassen.

Tags