Loader


Nach „Avengers 4“: So sieht die Zukunft von Marvels Superhelden aus

00

Mit dem zweiten Teil des Infinity War geht die dritte Phase des Marvel Cinematic Universe (MCU) 2019 zu Ende und Phase 4 wird eingeläutet. Wir haben bereits in der Vergangenheit darüber berichtet, dass Captain America in seiner aktuellen Verkörperung durch Chris Evans dann Geschichte sein könnte, nun geht Marvel-Präsident Kevin Feige noch einen Schritt weiter, wie er den Kollegen von Variety jetzt verraten hat.

All diese Superhelden werden in Avengers 3: Infinity War zu sehen sein

Marvels Superhelden könnten von neuen Schauspielern verkörpert werden

Zwar beginnt Kevin Feige seine Aussagen mit einem großen Lob an die aktuellen Darsteller und preist sowohl  Chris Evans als auch Robert Downey Jr als ultimative Besetzung seiner ikonischen Helden, dennoch schlägt der Strippenzieher auch andere Töne an. So könne er sich im Moment zwar nicht vorstellen, dass die aktuelle Superhelden-Riege von anderen Darstellern verkörpert werden könnte, dennoch sei eine Neubesetzung in der Zukunft denkbar. Kevin Feige gab in dieser Hinsicht an, dass Tom Holland als neuer Spider-Man beim Publikum sehr gut ankam und dass legendäre Figuren wie Sherlock Holmes, James Bond oder Batman auch von vielen verschiedenen Schauspielern über die Jahre verkörpert wurden, ohne beim Publikum an Beliebtheit einzubüßen.

Entsprechend ist es also durchaus möglich, dass wir in der vierten Marvelschen Phase auf unsere heutigen Lieblinge verzichten müssen. Wir bleiben gespannt und berichten auch in Zukunft über die weiteren Entscheidungen von der Superhelden-Casting-Couch.