Loader


Mutanten-Comeback in „Deadpool 2“

00

Wo Marvel und DC-Comics ansonsten versuchen, immer mehr Superhelden in einen Film zu packen, war Deadpool im Großen und Ganzen eine One-Man-Show. Vielleicht war es ja gerade das, was die respektlosen Abenteuer von Ryan Reynolds als Wade Wilson – dem großmäuligsten Superhelden der Comic-Geschichte – zum riesigen Erfolg und erfolgreichsten X-Men-Film aller Zeiten machte.

Na gut: Ein wenig Hilfe hatte er bei seinem Rachefeldzug gegen diverse Feinde dennoch: An seiner Seite kämpfte immer wieder die Mutanten Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand) und Colossus (Stefan Kapicic). Und selbst, wenn das Duo aus vollpubertierender Teenagerin und Metall-Gigant mit russischem Akzent ein eher gespaltenes Verhältnis zu dem durchgeknallten Rächer hatten: Wenn es hart auf hart ging, konnte er sich auf ihre Kampfkraft durchaus verlassen.

Auch beim Publikum kam das atypische Helden-Paar ziemlich gut an. Weshalb die fürs Drehbuch verantwortlichen Autoren Rhett Reese und Paul Wernick jetzt auch zugaben, den beiden in der Fortsetzung Deadpool 2 ein Plätzchen reserviert zu haben: Ich denke, wir können sagen… Ja – sie sind in dem Sequel, offenbarte Reese jetzt der Presse. Und auch Wernick bestätigte: Ja – die beiden werden zumindest einen Auftritt haben.

Konkurrenz-Duo am Start

Bei einem so ausgeklinkten Film wie Deadpool, der sich ja der traditionellen Superhelden-Dramaturgie weitgehend verweigert, kann das natürlich alles heißen. Inklusive, dass die beiden nach fünf Sekunden Leinwandzeit zum Opfer der Ereignisse werden. Schließlich geht die Kunde, dass unser Held mit der großen Klappe im zweiten Teil seiner Abenteuer ja bereits Verstärkung durch die Mutanten Cable und Domino erhält.

Womit eine der kurioseren Theorien Deadpools aus seinem ersten Solo-Abenteuer widerlegt wäre, mit der er das gehäufte Auftreten von Negasonic und Colossus in seinem Film erklärt: Ist ja fast, als könnte sich das Studio keine anderen X-Men leisten…

Der Trailer zu Deadpool