Loader


LD/NW: Arbeitslosigkeit steigt im Dezember leicht an

00

Die Arbeitslosigkeit in der Region ist auch im Dezember 2016 leicht angestiegen. Das geht aus dem gestern veröffentlichtem Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Landau hervor. Die Zahl der Arbeitslosen liegt in den Städten Neustadt und Landau sowie den Landkreisen Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim und Germersheim demnach bei insgesamt 11.275 – das sind 231 Menschen mehr als noch im November. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 625 Personen gestiegen.  Die gestiegene Arbeitslosigkeit macht sich bei der Betrachtung der lokalen Arbeitslosenzahlen unterschiedlich stark bemerkbar. In der Stadt Landau stieg die Quote von 5,2 auf 5,3 Prozent, im Landkreis Südliche Weinstraße von 4 auf 4,1 Prozent. Wie die Agenturchefin Christine Groß-Herick in einer Pressemitteilung erklärt, habe sich der Arbeitsmarkt in der Region insgesamt in einer stabilen Verfassung gezeigt. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung habe nach den aktuellsten Zahlen um mehr als 2.000 Beschäftigte gegenüber dem Vorjahr zugenommen. Dieser Anstieg sei mit 1,5 Prozent höher als im Landesdurchschnitt. Bezüglich der Arbeitslosigkeit habe vor allem die steigende Zahl an Arbeitslosen aus den Asylherkunftsländern ab Jahresmitte zur Überschreitung des Vorjahresniveaus geführt. Insgesamt haben 8,5 Prozent aller Arbeitslosen in der Region einen Fluchthintergrund. Auf die jahresdurchschnittliche Arbeitslosigkeit insgesamt seien die Auswirkungen jedoch gering geblieben. Für das Gesamtjahr 2016 erhöhte sich laut Groß-Herick die Arbeitslosenzahl um 126 Personen gegenüber dem Vorjahr.