Loader


LD: Winterdienst 2015/ 2016 zählte nur 29 Einsätze

00

Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau zieht jetzt Bilanz des Winterdienstes 2015 / 2016. Man habe an insgesamt 29 Tagen ausrücken müssen, so EWL-Vorstand Bernhard Eck – und damit deutlich seltener als in harten Wintern. Auch die Menge des ausgebrachten Salzes fiel geringer aus – gestreut wurden lediglich rund neun Tonnen. In der Vergangenheit seienn durchaus schon 400 bis 500 Tonnen pro Winter ausgebracht worden, so Eck. Für den Winterdienst stelle man der Stadt auch nur 38.000 Euro in Rechnung – im Winter 2014 / 2015 waren es noch 80.000 Euro. Trotzdem sei ein gut aufgestellter Winterdienst eine absolute Notwendigkeit, so Eck:

Einen Großteil seines Fuhrparks hat der EWL bereits auf Sommerbetrieb umgerüstet – die Fahrzeuge kommen nun im Straßenunterhalt und auf Landaus Grünflächen zum Einsatz. Ein Teil des Fuhrparks bleibt aber vorerst noch mit Streuvorrichtungen ausgerüstet – auch im April könne der Winter nochmal zurückkommen, so Eck. Er und Bürgermeister Maximilian Ingenthron als EWL-Verwaltungsratsvorsitzender dankten gestern den Mitarbeitern des Bauhofs für deren Engagement während des Winterdienstes – traditionell geschieht dies mit einem Frühstück.