Loader


LD: Neue Meldestelle zum Thema „Saatkrähen“

00

Zum Thema „Saatkrähen“ hat die Stadt Landau ab heute eigens eine Meldestelle eingerichtet. Da die Vögel inzwischen auch vermehrt Innenstadtbereiche besiedeln, hätten die Beschwerden in den vergangenen Jahren zugenommen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Insbesondere im Hinblick auf Lärmbelästigung und Verschmutzung. Wie die Stadt mitteilt, solle es in Zukunft möglich sein, der neu eingerichteten Meldestelle mitzuteilen, in welchen Gebieten der Stadt die Vögel als besonders störend empfunden werden. Die Stelle ist ab heute bis zum 7. März beim städtischen Umweltamt eingerichtet und telefonisch unter der 06341 13 35 03 zu erreichen. Demnächst soll es laut Stadt auch einen Runden Tisch zum Thema „Saatkrähen“ geben. Nur durch einen regelmäßigen Austausch aller beteiligten Akteure sei es möglich, die Saatkrähen-Problematik langfristig und zu aller Zufriedenheit zu lösen, so Landaus Beigeordneter Rudi Klemm in der Mitteilung der Stadt. Einzelmaßnahmen, wie etwa das Kappen von Bäumen, das Herausschneiden von Nestern oder das Aufhängen von CDs würden laut Experten keine Wirkung zeigen. Einzig das Umsiedeln der unter Naturschutz stehenden Vögel in weniger störende Bereiche habe sich in der Vergangenheit als effektiv erwiesen. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich unter den genannten Kontaktdaten für die Teilnahme am Runden Tisch anzumelden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.