Loader


LD: Neue Forschungskreislaufanlage für Fische und Krebse

00

Die Uni Landau hat gestern gemeinsam mit der Firma SENECT eine neue Forschungskreislaufanlage eröffnet. Diese soll im Rahmen eines Forschungsprojekts in der Fischzucht eingesetzt werden. Das Projekt, das auch vom Steinbeis Global Institut Tübingen betreut wird, untersucht mögliche Vorteile bei der Haltung zweier verschiedener Arten, erklärt Dr. Florian Mäck von SENECT:

Hintergrund des Projekts ist der starke Rückgang des Fischereiertrags der Fisch- und Krebsart. Mit den Ergebnissen des Projekts soll es in der Zukunft möglich sein, möglichst tierfreundlich und energiesparend Edelkrebse und Bodenseefelchen in einem gemeinsamen Becken zu halten. Die Untersuchungen des Projekts werden noch bis 2018 andauern.

Tags