Loader


LD: Mögliche Überreste des „Baderhauses“ gefunden

00

Bei den Bauarbeiten zwischen Waffen- und Marktstraße in Landau sind offenbar Überreste des mittelalterlichen „Hauses des Baders“ zum Vorschein gekommen. Zu sehen sind deutlich ein Brunnen sowie mehrere große Sandsteinplatten, die früher möglicherweise als Badewannen dienten. Stadtdenkmalpfleger Jörg Seitz:

Das Landauer „Haus des Baders“ wird in einer Quelle aus dem Jahr 1551 erstmals erwähnt – man gehe aber davon aus, dass es noch deutlich älter sei, so Seitz. Ob es sich bei den jetzt gemachten Funden tatsächlich um Überreste des „Bader-Hauses“ handele, stehe unterdessen nicht zweifelsfrei fest – man könne nur Vermutungen anstellen. Ein Archäologen-Team soll die Funde nun weiter freilegen, abmessen und fotografieren. Das Bauprojekt der VR Bank Südpfalz ist durch die neue Entwicklung nicht in Gefahr – die Bank will zwischen Waffen- und Marktstraße einen Neubau errichten.