Loader


LD: Jugendscout wird weiter gefördert

00

Die Finanzierung des Projektes „Jugendscout“ in Landau ist für ein weiteres Jahr gesichert. Das hat das rheinland-pfälzische Sozialministerium jetzt der Stadt Landau mitgeteilt. Bereits seit acht Jahren steht Reiner Kern als Jugendscout Landauer Jugendlichen zur Seite. Im Rahmen des Projektes hilft Kern jungen Menschen unter anderem dabei, nach der Schule einen Ausbildungsplatz zu finden. Viele Schulabgänger wüssten gar nicht, wie man eine gute Bewerbung schreibe oder was es in einem Vorstellungsgespräch zu beachten gelte, so Kern. Es gebe auch immer wieder Jugendliche, die schon aus allen Maßnahmen gefallen seien und keinen Kontakt mehr zur Arbeitsagentur oder dem Jobcenter hätten. Hier sei er dann oft als „Rundum-Kümmerer“ gefragt. Auch bei privaten Problemen bietet der Sozialpädagoge seine Hilfe an. Wenn sich Jugendliche etwa mit ihren Eltern verkracht hätten, oder mit dem Gesetz in Konflikt geraten seien, habe er ein offenes Ohr, so Kern. Das Jugendscout-Projekt wird im Förderzeitraum von Mitte 2016 bis Mitte 2017 zu 50 Prozent über den europäischen Sozialfonds, zu 20 Prozent durch das Sozialministerium und zu 30 Prozent durch die Stadt Landau selbst finanziert. Das Büro des Jugendscouts befindet sich in der „Roten Kaserne“. Reiner Kern ist über die Telefonnummer 06341-13-5190 sowie per Email an reiner.kern@landau.de zu erreichen.