Loader


LD: Hans-Rosenthal-Ehrenspreis für Pirmin Spiegel

00

Am Samstag ist in der Landauer Festhalle der Hans-Rosenthal-Ehrenspreis verliehen worden. Ausgezeichnet wurde der pfälzische Theologe Pirmin Spiegel. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, frühere Preisträger waren unter anderem Veronica Ferres, Franz Beckenbauer, Dieter-Thomas Heck und Peter Maffay. Pirmin Spiegel ist seit April 2012 Hauptgeschäftsführer und Vorstandsvorsitzender des Bischöflichen Hilfswerkes MISEREOR. In der Begründung zur Preisverleihung hieß es, Spiegel werde für sein großes soziales und humanitäres Engagement geehrt. Er wurde 1957 in Großfischlingen geboren und nach seinem Studium der Theologie und Philosophie 1986 zum Priester geweiht. Später war er u. a. als Pfarrer in Brasilien tätig, wo er neben der Betreuung von Pfarrgemeinden eine landwirtschaftliche Schule gründete. Im Dezember 2012 wurde Pirmin Spiegel von Papst Benedikt XVI. zum päpstlichen Ehrenkaplan ernannt. Die Themen Flüchtlinge und Menschen in Not in den Südkontinenten seien Spiegel ein großes Anliegen, für die er sich in seiner gesamten bisherigen Arbeit stark engagiert habe, hieß es gestern im Rahmen der Preisverleigung. Die Ziele und das Engagement von Misereor seien gerade in der heutigen Zeit aktueller denn je. Das Preisgeld stellt Pirmin Spiegel dem Hilfswerk MISEREOR zur Verfügung, um die Flüchtlingsarbeit der Partnerorganisationen im Mittleren Osten und im Norden Afrikas zu unterstützen.

Tags