Loader


Landau: Eine Schleife, um Solidarität mit Flüchtlingen auszudrücken

00

Die Aktion „Eine bunte Schleife am Revers“ des Architekturbüros „LAMPEvier“ und der „Herxheimer Stichlerinnen“ erfreut sich großer Beliebtheit – das bestätigt Initiator Dirk Lampe jetzt im Antenne-Gespräch. Immer mehr Menschen würden die bunten Schleifen tragen. Das Feedback, das er bekomme, sei durchweg positiv. Auch Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch und die Landrätin der Südlichen Weinstraße Theresia Riedmaier unterstützen die Aktion. Die bunten Schleifen sollen Solidarität mit Flüchtlingen ausdrücken. Dirk Lampe:

Die Idee zu den Schleifen kam Lampe nach dem Brandanschlag auf die geplante Erstaufnahmeeinrichtung in Herxheim. Es sei wichtig zu zeigen: „Gewalt gegen Flüchtlinge ist nicht der Wille des deutschen Volkes“. Das Tragen der Schleifen sage aber nicht aus, das man unkritisch gegenüber politischen Entscheidungen oder blauäugig sei, so Lampe. In der aktuellen Situation müssten jedoch als Erstes die Menschen gesehen werden, die zu uns kämen und schlichtweg Hilfe bräuchten. Die Schleifen sind unter anderem im Landauer Rathaus und in der Kreisverwaltung erhältlich.