Loader


Kopf ab: Die schönsten Enthauptungen der Horrorfilm-Geschichte

00

Das Omen – Glasscheibe

Beginnen wir mit einem Klassiker des Horrorfilms. Richard DonnersDas Omen” aus dem Jahr 1976 ist aus heutiger Sicht wohl eher in der Rubrik Grusel einzuordnen. Die Szene, in welcher der arme Herr Jennings seinen Kopf verliert, war für damalige Verhältnis dennoch ein ziemlicher Schock. Immerhin war es die erste Enthauptung im US-Mainstream-Kino überhaupt.

30 Days of Night – Axt

Legen wir nun einen Gore-Gang zu und packen die Axt aus. Die ist aus dem Horrorfilm kaum mehr wegzudenken. Wenn irgendwo ein Körperteil entfernt wird, dann ist in mindestens 40% der Fälle eine Axt oder ein Beil im Spiel. Unsere exemplarische Axt-Enthauptung stammt aus 30 Days of Night“. Kein glatter Durchschlag, sondern ein ruppiges, unsauberes Gehacke war das. Sehr unschön. Und deshalb auch auf dieser Liste.

Tag – Verkehrsunfall

Der japanische Regisseur Sion Sono (Suicide Circle”, Why Don´t You Play In Hell”) geriert sich ganz gerne mal als Enfant terrible und hatte damit auch jenseits seines Heimatlandes schon einigen Erfolg. Auch Horrorfans, die seinen Namen noch nie gehört haben, haben mit großer Wahrscheinlichkeit schon einmal eine Szene aus seinen Filmen gesehen. Warum die folgenden Szene auf dieser Liste ist, erklärt sich von selbst. Aber Achtung: Auch dieses Szene ist nichts für schwache Nerven!

Resident Evil – Laser

Dass die arg mittelmäßige Videospielverfilmung Resident Evil” eine derartige lange Franchise-Geschichte hervorbringen würde, hat uns alle ein bisschen überrascht. Im Laufe der Jahre hat sich die Reihe in puncto Schwachsinn immer wieder selbst rechts überholt, was vor allem den letzteren Einträgen einen gewissen Trash-Schauwert gab. Der Erstling blieb uns dagegen vor allem wegen der Sequenz im Laser”-Raum im Gedächtnis. Eine gute Idee, die obendrein auch visuell gut umgesetzt wurde.

Final Destination – Fahrstuhl

Köpfe rollten in Final Destination” bekanntlich mehr als nur einmal. War es im ersten Teil noch ein Zug, der einem der Protagonisten den Kopf kostete, ist es hier ein Fahrstuhl. Eine sehr unangenehme Szene, die prima mit unseren Alltagsängsten spielt.

Freitag der 13. – Ohrfeige

Nein, nein – die Klassiker werden auf dieser Liste nicht vernachlässigt. Wir sind doch keine Kulturbanausen! Hier ist die wohl derbste Schelle der Horrorfilm-Geschichte. Gesehen in “Freitag der 13. Teil VIII Todesfalle Manhattan“. Und dann nie wieder vergessen. Was für ein Quatsch!

Sleepy Hollow – Schwert

Tim Burtons Neuauflage der uralten Geistergeschichte von der amerikanischen Ostküste ist so etwas wie die Mutter der Enthauptung. Zahllose Köpfe werden hier von ihren Körpern getrennt. Viele davon auf spektakuläre oder eben auch sehr komische  Weise. Es folgt ein Best-off der Enthauptungen aus “Sleepy Hollow“.

Der tödliche Freund – Basketball

Nicht gerade ein cineastisches Highlight aus dem Repertoire des Wes Craven, doch “Der tödliche Freund” ist aus dem Internet nicht mehr wegzudecken. Warum? Das muss man wohl selbst gesehen haben. Sonst glaubt man es nicht.

Scanners – Die Kraft der Gedanken

David Cronenbergs abstruses Meisterwerk  “Scanners” darf auf dieser Liste natürlich nicht fehlen. Eine Szene, die uns auch über 30 Jahre später noch Kopfschmerzen bereitet. Legendär!

Battle Royal – Explodierendes Halsband

Kazuo Kiriyamas Tod während des großen Finales von Battle Royal” hat Genregeschichte geschrieben. Vielleicht nicht der blutigste oder lustigste Tod durch Enthauptung, doch ganz sicher einer der dramatischsten. Hier in der kinderfreundlichen LEGO-Version der berühmten Szene.