Loader


Kommt die reale „Star Wars“-Serie endlich ins Fernsehen?

00

Über eine reale Live-Action-Serie von “Star Wars” wird seit Jahren gemutmaßt. George Lucas arbeitete an solch einem Format, bevor er Lucasfilm und damit die “Star Wars”-Rechte an Disney verkaufte. Der Arbeitstitel lautete “Star Wars: Underworld” und sie sollte zwischen “Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith” und “Star Wars: Episode 4 – Eine neue Hoffnung” angesiedelt sein.

Trotz der Übergabe an Disney scheint das Konzept von Lucas noch nicht tot zu sein. Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy verkündete im Dezember 2015, dass man sich seine Arbeit zu “Star Wars: Underworld” genau anschaue, um die Serie vielleicht doch zu realisieren.

ABC führt Gespräche über “Star Wars”-Serie

Einen Zeitplan gibt es derzeit zwar nicht, doch Channing Dungey die neue Präsidentin von ABC Entertainment, bestätigte jetzt, dass man Gespräche mit Lucasfilm über eine neue “Star Wars”-Serie führt. ABC Entertainment gehört sogar zu Disney, weswegen dort auch Serien zu Marvel und den Muppets gesendet werden.

Diese Fehler in “Star Wars”-Filmen habt ihr garantiert übersehen

Fraglich bleibt aber, ob “Star Wars: Underworld” für das familienfreundliche Programm auf dem Sender geeignet oder nicht doch zu düster ist. Womöglich lässt man sich von George Lucas’ Plänen inspirieren, erschafft eine neue “Star Wars”-Serie für ABC und trifft bezüglich “Star Wars: Underworld” eine Vereinbarung mit Netflix. Entsprechende Gerüchte gibt es ebenfalls seit längerem.

Quelle: Slashfilm