Loader


Justice League: Jesse Eisenberg äußert sich zu Rückkehr als Lex Luthor

00

Auf der Comic Con in London (via Comic Book Movie) äußerte sich Jesse Eisenberg zu den Spekulationen, ob der von ihm gespielte Lex Luthor in “The Justice League Part One” auftauchen wird. Alle Fans seiner Darbietung aus “Batman v Superman: Dawn of Justice” können ab jetzt beruhigt auf den 16. November 2017 blicken, an dem der erste Teil der “Justice League”-Filme hierzulande startet. Denn Jesse Eisenberg hatte folgendes zu seiner Beteiligung zu vermelden:

“Sie haben gerade erst begonnen, ‘Justice League’ zu drehen, deswegen warte ich gewissermaßen auf meinen Einsatz. Ich weiß nicht, was ich sagen darf, weil ich fühle mich, als würde mir eine Drohne von DC folgen und wenn ich etwas Falsches sagen, werde ich geschnappt. Aber ja, ich bin dabei und ich liebe es und ich liebe alle, die dabei sind. Es ist immerhin eine wirklich talentierte Gruppe.”

Welche Rolle spielt Lex Luthor in den “Justice League”-Filmen?

Eisenberg selbst scheint nicht genau zu wissen, wie prominent seine Rolle in den kommenden DC-Filmen ausfallen wird – womöglich hielt er sich in diesem Bereich aber auch nur mit Details zurück, um der Drohne zu entgehen. Seine Rückkehr als solche dürfte derweil kaum jemanden verwundern.

Diese DC-Filme erwarten euch bis 2020

“Batman v Superman: Dawn of Justice” deutete bereits an, dass Lex Luthor mit den bösen Mächten kooperiert hat, die in den “Justice League”-Filmen als Widersacher auftauchen werden. Dies wurde vor allem in einer entfallenen Szene deutlich und könnte im Director’s Cut des Films noch weiter ausgeschmückt werden. Seine Bedeutung im kommenden Konflikt erklärt sich daraus, in welchem Umfang dies geschieht, bleibt abzuwarten.