Loader


Ist Jon Snow tot? Wir sammeln alle Gerüchte, Hinweise und Theorien

00

Am 25. April 2016 werden wir mit dem deutschen Start von “Game of Thrones” Staffel 6 womöglich erfahren, ob Jon Schnee (Kit Harington) tatsächlich auf dem gewaltigen Leichenberg der Serie abgeladen werden darf. Wie ihr die sechste Staffel in Deutschland sehen könnt, verraten wir euch hier. Bis es soweit ist, wollen wir uns aber noch einmal die Zeit etwas vertreiben und ergründen, ob der Lord Kommandant der Nachtwache den Verrat seiner Brüder nicht überlebt hat oder ob es noch Hoffnung auf ein Wiedersehen gibt.

Möglichkeit 1: Jon Schnee überlebt den Angriff

Die letzte Einstellung aus Staffel 5 ist eigentlich eindeutig: Jon Schnee liegt nach mehreren Messerattacken zusammengebrochen am Boden, mit blassem Gesicht, leblosen Augen, während sich eine Blutlache um ihn herum bildet. Doch so klar dieses Bild war, viele Zuschauer wollen den Abschied vom beliebten Bastard nicht wahrhaben. Natürlich ist es möglich, dass der Gegenstand der Spekulationen einige Sekunden nach dem Ausblenden wieder mit den Augen blinzelt und tief einatmet, aber wirklich wahrscheinlich ist das nicht. Zumal diese Auflösung enorm enttäuschend wäre. So viele Stichwunden zu überleben scheint kaum möglich und wenn dies nach all den Monaten tatsächlich des Rätsels Lösung ist, würden sich viele zu recht verprellt fühlen.

Showrunner Dan Weiss hat in einem Interview betont, dass Jon Schnee wirklich tot ist und auch Kit Harington selbst hat mehrfach gesagt, dass der von ihm gespielte Charakter das Zeitliche gesegnet hat und nächste Staffel nicht zurückkommen wird. Klingt nach dem Ende der Geschichte, aber eigentlich haben wir gerade erst angefangen.

Möglichkeit 2: Melisandre lässt ihre Magie spielen

Nehmen wir also an, dass es sich bei Jon Schnee um einen Ex-Lebenden handelt. Das muss aber nicht bedeuten, dass wir ihn nicht wiedersehen. Wir reden hier immerhin von “Game of Thrones”, einer Welt, in der Drachen und Riesen leben und der Tod schon mehrfach betrogen wurde. Thoros von Myr (Paul Kaye), ein Priester des Herrn des Lichtes, hat uns bereits eindrucksvoll gezeigt, dass nach dem letzten Atem noch nicht Schluss sein muss und Beric Dondarrion (Richard Dormer) mehrfach wieder zum Leben erweckt.

Melisandre (Carice van Houten) ist ebenfalls eine Anhängerin vom Herrn des Lichtes und verfügt über magische Fähigkeit. Nach dem möglichen Tod von Stannis (Stephen Dillane) könnte sie einen neuen Auserwählten gut gebrauchen und ihre hohe Meinung von Jon wurde schon etabliert. Womöglich ist ihr Aufenthalt an der Mauer kein Zufall und sie trifft im weiteren Verlauf die Entscheidung, den Lord Kommandanten von den Toten zurückzuholen.

Möglichkeit 3: Jon Schnee wird zum Schattenwolf

Wie erwähnt: Die Welt von “Game of Thrones” ist wahrhaft magisch. Bestandteil dessen sind auch Warge, Menschen, die mit ihrem Geist in Tiere eindringen können. Bran Stark (Isaac Hempstead Wright) besitzt beispielsweise diese Fähigkeit; dass Jon dazu ebenfalls im Stande ist / war / sein wird, war bislang aber nicht ersichtlich. Möglich ist es dennoch, zumal es Indizien für diese Theorie gibt. Im letzten bislang erschienen Buch ereignet sich die Szene ebenfalls und dort ist das letzte Wort von Jon Schnee “Geist”, womit sein Schattenwolf gemeint ist. Eventuell gelingt es dem Schwerverwundeten seinen eigenen Geist rechtzeitig in den Körper seines Tieres zu übertragen.

Wie gut kennst du “Game of Thrones”? Teste dein Wissen in unserem Quiz!

Unterstützt wird dies mit einer weiteren Passage in den Büchern, wo Melisandre eine Vision von Jon Schnee hat, in der dieser unter anderem in der Gestalt einen Wolfes auftaucht. Aber da die Buchleser ebenfalls noch auf eine endgültige Auflösung warten, müssen wir dies bis auf weiteres in dem Bereich “Theorie” abheften.

Möglichkeit 4: Die Weißen Wanderer erhalten prominenten Zuwachs

Jon Schnee könnte natürlich das Schicksal vieler Toter im Norden Westeros teilen und als Wiedergänger zurückkehren. Dass eine solch wichtige Figur als einfacher, willenloser Zombie verschwendet wird, erscheint aber eher unwahrscheinlich. Womöglich macht der Lord Kommandant nach seinem Ableben einen großen Sprung auf der Karriereleiter und wird zu einem Weißen Wanderer, denn immerhin hat die Serie das Interesse des Nachtkönigs an Jon Schnee bereits ausdrücklich etabliert. Die Frage stellt sich hierbei: Wozu, wenn mit diesem Handlungsstrang nichts mehr geschieht?

Möglichkeit 5: Jon Schnee ist ein Targaryen

Seit Anbeginn der Geschichte von George R. R. Martin kursiert das Gerücht, dass es sich bei Jon Schnee in Wahrheit um den Sohn von Rhaegar Targaryen handelt. Bereits von dessen Schwester Daenerys (Emilia Clarke) wissen wir, dass die Targaryens eine besondere Beziehung zum Feuer haben, denn es kann ihnen nichts anhaben. Eine Theorie besagt deswegen, dass die Nachtwache Jon Schnee verbrennen will, um Möglichkeit 4 zu verhindern. Dabei könnte das Feuer bei seinem Leichnam aber eine besondere Wirkung entfachen und ihn wieder zum Leben erwecken. Klingt etwas abgehoben, aber ganz ausschließen können wir es natürlich nicht.

Möglichkeit 6: Tot ist tot

Genau wie Möglichkeit 1 nach all den Monaten der Spekulation eine ziemlich enttäuschende Auflösung. Vielleicht folgt Jon Schnee aber schlicht dem Weg seiner zahlreichen Vorgänger aus “Game of Thrones” und wir müssen uns mit seinem Serientod anfreunden. Natürlich muss man hier erwähnen, dass Kit Harrington bereits bei Dreharbeiten für Staffel 6 am Set der Serie gesichtet wurde – ein eindeutiger Beweis für seine Rückkehr ist das allerdings nicht. Es kann sich genauso gut um Aufnahmen für eine Traumsequenz, eine Vision oder einen Rückblick handeln.

Wir müssen wohl oder übel auf Staffel 6 von “Game of Thrones” warten, um Antworten zu erhalten, aber selbst das ist nicht gewiss. Denn die Macher sind sich der besonderen Situation natürlich bewusst, was bereits an der Wahl für das Poster zur neuesten Staffel ersichtlich ist. Man kann nur hoffen, dass sie Erbarmen zeigen und uns nicht zu lange auf die Folter spannen. Aber wetten würde ich darauf nicht.