Loader


Indizierung aufgehoben: „Wes Craven’s Wishmaster“ ist nicht mehr verboten!

00

Als Wes Craven’s Wishmaster 1997 in Deutschland veröffentlicht wurde, konnte man sich ihn genau zwei Jahre lang ungeschnitten auf VHS kaufen, danach landete er auf dem Index. Jetzt wurde der Horror-Streifen von Regisseur Robert Kurtzman von der ungeliebten Liste gestrichen.

Noch eine gute Nachricht: Beschlagnahmung aufgehoben  Tanz der Teufel ist nicht mehr verboten! 

Streichung vom Index macht den Weg für Wiederveröffentlichung von Wes Craven’s Wishmaster frei

Schon seit einiger Zeit versuchen die Verantwortlichen hinter den Kulissen der NSM Records, eine ungeschnittene Fassung von Wes Craven’s Wishmaster, bei dem der Altmeister des Horrorfilms übrigens als Produzent fungierte, zu erreichen. Jetzt wurde einem entsprechenden Antrag stattgegeben und der Film erneut geprüft.

Nach der Streichung vom Index kommt nun die FSK zum Zuge und wird dem ungeschnittenen Film eine Altersfreigabe verpassen. Danach sollte einem Genuss der vollen 90 Minuten auf dem heimischen Sofa nichts mehr im Wege stehen, und der komplette Film kann noch einmal auf DVD und Blu-ray veröffentlicht werden.

Erzählt wird die Geschichte eines bösen Djinns, der zum Zwecke der angestrebten Weltherrschaft Menschenseelen sammelt. Im Gegensatz zu seinen freundlichen Kollegen wie etwa aus Aladdin, kehrt er die Wünsche seiner Meister für dieses Ziel in grausame Morde um. Wie der böse Dämon bei seinem Vorgehen gestoppt werden kann, werden wir wohl bald in voller Länge erfahren.