Loader


Hugh Jackman bringt großes Opfer für seinen letzten Auftritt als Wolverine

00

Am 02. März 2017 wird Hugh Jackman seiner ikonischen Rolle im Kino Lebewohl sagen und wir erwarten einen der Old Man Logan-Vorlage entsprechend düsteren Film, der mit Härte nicht geizen wird. Nun wurde glücklicher Weise bekannt, dass genau das passieren wird und wir wurden informiert, bei wem wir uns dafür bedanken können.

Kennst du die wahren Namen der Superhelden und Bösewichte?

Hugh Jackman verzichtet für R-Rating auf Teil seines Gehalts

Wie die Kollegen von Slashfilm berichten, hat Hugh Jackman auf einem Abschiedsfilm bestanden, der in seiner Machart auf niedrige Altersfreigaben keine Rücksicht nimmt und der nicht darauf schielt, durch abgemilderte Gewaltdarstellung ein junges Publikum in die Kinos zu bekommen. Für dieses Anliegen war er auch bereit, auf einen Teil seines Gehaltes zu verzichten, um das Risiko eines R-Ratings für das Studio abzumildern.

 Wolverine 3: Hugh Jackman zeigt sich als Old Man Logan!

Ein R-Rating in den USA bedeutet, dass Jugendliche unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen an einer Kinovorstellung teilnehmen dürfen. Bei uns in Deutschland erhalten entsprechende Filme hingegen oft eine FSK-Freigabe ab 16 Jahren, was immerhin auf eine andere Art Film schließen lässt als Beispiele, die bereits einem Publikum ab 12 Jahren zugemutet werden.

Wir sind aufgrund des Einsatzes von Hugh Jackman entsprechend optimistisch, im kommenden März wirklich den erhofften, düsteren Old Man Logan-Film im Kino erleben zu dürfen und bleiben gespannt auf das Gesamtergebnis.