Loader


Herxheim: Erstaufnahme-Einrichtung geplant

00

Herxheim soll eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge bekommen – das teilten gestern das Land und der Kreis Südliche Weinstraße mit. Rund 800 Menschen sollen voraussichtlich ab Mitte November im bisherigen „Technologie-Zentrum“ am Ortsrand von Herxheim untergebracht werden können. Von dort werden die Flüchtlinge dann auf Wohnungen in ganz Deutschland verteilt. Das Deutsche Rote Kreuz will mit ehrenamtlicher Unterstützung vor Ort den Betrieb der Einrichtung ermöglichen. Wie Landrätin Theresia Riedmaier betont, müssten alle Akteure der Kommunalpolitik jetzt zusammenstehen und gemeinsam auf die Unterstützung von Bürgerschaft, Hilfsdiensten, Kirchengemeinden und ehrenamtlichen Initiativen aus Herxheim und der Region vertrauen. Beim Land freue man sich, dass demnächst in Herxheim eine Unterkunft für Asylsuchende entstehe, so die Staatssekretärin im Integrationsministerium Margit Gottstein. Man wolle die Menschen, die große Hoffnungen auf ihre Zukunft setzten, vernünftig unterbringen. Der kommende Winter stelle hier eine Herausforderung dar. Zugleich bedankte sie sich beim DRK und der Kommune für die Kooperation bei der Einrichtung der neuen Unterkunft. Vor Inbetriebnahme der Einrichtung ist auch eine Informationsveranstaltung für Bürger geplant. In Rheinland-Pfalz werden täglich zwischen 500 und 800 Flüchtlinge aufgenommen; die meisten von ihnen kommen aus Syrien.