Loader


HASSLOCH: Renaturierung des Rehbachs ist förderfähig

00

Die Renaturierung des Rehbachs in Haßloch kann durch Landesmittel gefördert werden. Das haben die Untersuchungen des Landesamtes für Umwelt jetzt ergeben. Eine tatsächliche Förderung ist damit allerdings noch nicht gesichert. Das Landesumweltministerium hatte die Untersuchungen bereits im vergangenen Jahr in Auftrag gegeben, um herauszufinden, ob eine Renaturierung sowie ein Hochwasserschutz am Rehbach erforderlich und damit auch förderfähig sind. Am vergangenen Montag wurden der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt die Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt. Die Resultate bestätigen, dass eine kombinierte Maßnahme für Renaturierung und Hochwasserschutz des Rehbachs in Haßloch notwendig und effektiv sei, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Bad Dürkheim. Darüber hinaus lägen die Kosten mit rund 127.000 Euro je 100 Meter absolut im Rahmen der Region Vorderpfalz. Bei dem Projekt soll das Gewässerbett des Rehbachs verlegt und auf einer Länge von rund drei Kilometern ein neuer natürlicher Gewässerabschnitt geschaffen werden. Dadurch erreiche man eine besserte Vernetzung der Gewässer- und Auenlebensräume, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Zudem sorge die Maßnahme für einen effektiven Hochwasserschutz. Man werde nun alles Notwendige tun, um mit dem Projekt zügig beginnen zu können.