Loader


„Harry Potter“: Easter Egg verbindet auf rührende Art den ersten & den letzten Film der Reihe

00

Sicherlich jeder erinnert sich noch an Harrys erste Fahrt nach Hogwarts. Immerhin lernten er und wir dabei nicht nur Ron und Hermine kennen, sondern es war nach der Winkelgasse auch erst der zweite Moment, in dem sich uns die magische Welt eröffnete. Dies zunächst vor allem auf kulinarische Art, denn Harry kaufte mit seinen Galleone einige Leckereien während der Zugreise. Dazu gehörte neben Bertie Botts Bohnen jeder Geschmacksrichtung unter anderem ein Schokofrosch, von dem Harry letztlich aber nur die Sammelkarte übrig blieb. Denn die verzauberte Süßigkeit selbst nutzte die Verwirrung des angehenden Zauberschülers, um mit einem beherzten Sprung zum Fenster hinaus zu fliehen und er ward nie mehr gesehen. Wobei, so ganz sicher können wir uns da nicht sein.

Diese 10 Filmfehler haben sich in die Harry Potter-Reihe geschlichen

Harry Potter und die Rückkehr des Schokofrosches

Bei Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 ließen sich die Macher nämlich nicht die Chance entgehen und bauten einen Querverweis zu Harry Potter und der Stein der Weisen ein. Im Epilog, der 19 Jahre nach der Schlacht um Hogwarts und dem Tod von Voldemort (Ralph Fiennes) spielt, wiederholt sich die Geschichte mit einem kleinen, aber feinen Unterschied.

Zum ersten Mal fährt in diesem Moment Harrys Sohn Albus Severus (Arthur Bowen) in die Zauberschule und gesellt sich zu den anderen Kindern von Harry, Ron und Hermine. Bevor wir die Schüler verlassen, können wir allerdings noch sehen, dass ein Schokofrosch durch das Fenster des Zugabteils klettert. Ob es sich dabei um genau denselben leckeren Hüpfer wie aus dem ersten Harry Potter-Film handelt, bleibt zwar offen, aber wir gehen aufgrund der Nostalgie einfach mal davon aus. Wobei wir gerne wissen würden, was der Schokofrosch in all den Jahren getrieben hat, aber vielleicht wäre das ja etwas für ein Spin-Off.