Loader


„Harry Potter“: Darum ist 2017 ein ganz wichtiges Jahr für Fans der Reihe

00

In welchem Zeitraum die Geschichte von Harry Potter genau angesiedelt ist, war zumindest zu Beginn der Reihe eine offene Frage. Joanne K. Rowling gab sich nicht die Mühe, die Ereignisse um den Zauberschüler genau zu datieren, doch glücklicherweise lieferte der zweite Roman, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, einen guten Anhaltspunkt, von dem aus man alles weitere abstecken konnte.

Die Rede ist von der Feier anlässlich des 500. Todestages des Fast Kopflosen Nicks. Wir erfahren, dass er im Jahr 1492 verstarb, womit Harrys zweites Schuljahr in Hogwarts 1992 gespielt haben muss. Die eigentliche Geschichte vom ersten Schuljahr bis zur Schlacht um Hogwarts spielt also von 1991 bis 1998.

Was hat nun 2017 damit zu tun? In Harry Potter und die Heiligtümer des Todes gibt es bekanntlich einen Epilog, in dem wir die erwachsenen Harry, Ron und Hermine erleben und Harrys Sohn Albus Severus zum ersten Mal nach Hogwarts fährt. Dieses Ende ist 19 Jahre nach Voldemorts Tod angesiedelt, womit es also 2017 stattfindet.

Dieses Easter Egg verbindet auf berührende Art den ersten den letzten Harry Potter-Film

Das aktuelle Jahr markiert folglich nicht nur das Ende der klassischen Harry Potter-Geschichte, sondern gleichzeitig auch den Startpunkt für Harry Potter und das verwunschene Kind, in dem Albus Severus eine größere Rolle spielt. Fans werden in Anbetracht dessen wohl mit anderen Augen auf diese Szene blicken, wohl wissend, dass sich all das 2017 ereignet.