Loader


Harry Potter and the Cursed Child: So sehen die Familien Potter & Malfoy im Theaterstück aus

00

Bei “Harry Potter and the Cursed Child” handelt es sich um ein Theaterstück, an dem Joanne K. Rowling als Autorin beteiligt ist. Es handelt sich damit um die erste autorisierte Fortsetzung der Geschichte, die 19 Jahre nach dem Ende von “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2” angesiedelt ist. “Harry Potter and the Cursed Child” feiert am 30. Juli 2016 in – wie könnte es anders sein – London seine Premiere; das Skript wird einen Tag später als Buch erscheinen.

In welches Hogwarts-Haus würdest du einziehen?

Da ein Theaterstück eine Besetzung braucht und Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint und Co. nicht ständig auf alt geschminkt werden können, ist natürlich interessant, wer die ikonischen Rollen bekleiden darf. Die ersten Bilder von Harry (Jamie Parker), Ginny (Poppy Miller) und ihrem gemeinsamen Sohn Albus Potter (Sam Clemmett) könnt ihr euch hier ansehen.

Zum Zeitpunkt, an dem das Theaterstück spielt, ist Harry ein Arbeiter des Zaubereiministeriums, der durch seinen Job und das Leben als Familienvater unter enormer Belastung steht. Gleichzeitig muss sich sein Sohn Albus Severus Potter mit dem schwierigen Erbe seines Vaters herumplagen. Neben Familie Potter gibt es aber natürlich auch mit anderen berühmten Charakteren ein Wiedersehen. Unter anderem mit Draco Malfoy (Alex Price) und dessen Sohn Scorpius (Anthony Boyle), die ihr euch hier ansehen könnt.

Eine Kinoadaption von “Harry Potter and the Cursed Child” ist derzeit offiziell nicht in Planung. Wer die Mechanismen der Filmbranche aber auch nur ansatzweise verstanden hat, dürfte wissen, dass es sich dabei nur um eine Frage der Zeit handeln kann.

Wann wir den nächsten Ausflug in die magische Welt von Harry Potter unternehmen, wissen wir dagegen schon ganz genau: Am 17. November 2016 startet in Deutschland “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, der im New York der 1920er Jahren spielt und mit Oscar-Gewinner Eddie Redmayne (“Die Entdeckung der Unendlichkeit“) in der Hauptrolle für sich werben kann.