Loader


Hannibal Staffel 4: Kehrt der beliebte Kannibale zurück?

00

Zum ersten Mal wurde die Figur des Hannibal Lecter einem großen Publikum mit “Das Schweigen der Lämmer” bekannt – obwohl er natürlich schon vorher in der gleichnamigen Buchvorlage von Thomas Harris eine Rolle spielte. Die Darstellung von Anthony Hopkins brachte ihm seinerzeit einen Oscar als Bester Nebendarsteller ein, obwohl er nur knapp über 16 Minuten im Film zu sehen war. Diese geringe Zeit reichte aber, um einen popkulturellen Mythos zu schaffen, der drei weitere Filme folgen ließ und eben die Serie “Hannibal” mit Mads Mikkelsen als psychopathischem Serienmörder.

Die 5 spannendsten Krimi-Serien

Im April 2013 ging die Serie beim US-amerikanischen Sender NBC auf Sendung und brachte es bis 2015 auf drei Staffeln und insgesamt 39 Episoden. Die Serie wurde im Laufe der Jahre mehrfach von Kritikern gelobt und konnte auch eine treue, begeisterte Fangemeinde um sich scharen. Dies spiegelte sich allerdings nicht in der Quote wieder; kam die Serie in der ersten Season noch auf durchschnittlich fast drei Millionen Zuschauer, waren es in Staffel 3 nicht einmal mehr die Hälfte. NBC zog die Konsequenzen daraus und cancelte “Hannibal” im Juni 2015.

Hannibal Staffel 4 – Sorgen Netflix oder Amazon für ein Revival?

Doch nur weil ein Sender eine Serie nicht mehr fortsetzen möchte, bedeutet das heutzutage nicht zwangsläufig ihr Ende. Unter anderem “Arrested Development” und “Community” haben es vorgemacht. Und deswegen suchte auch “Hannibal”-Produzent Bryan Fuller nach einer Möglichkeit, Staffel 4 auf andere Art zu realisieren. Bereits wenige Tage nach dem verkündeten Ende brachte er die Streaming-Dienste Netflix und Amazon als Alternativen ins Gespräch. Allerdings gab es hierbei einige gravierende Probleme.

Netflix hatte wohl Interesse, “Hannibal” zu übernehmen, allerdings stellte Amazon hierbei ein entscheidendes Hindernis da, denn bei ihnen liegen die exklusiven Streaming-Rechte für die Serie. Amazon wollte die Serie laut Aussage von Bryan Fuller sogar fortsetzen, allerdings haben sie wohl darauf bestanden, dass die vierte Staffel möglichst früh kommen müsse. Das lehnten wiederum die Verantwortlichen ab, da die Frist zu knapp angesetzt war und man die Drehbücher nicht rechtzeitig hätte fertigstellen können.

Kommt ein “Hannibal”-Film zum Abschluss?

Über eine bald kommende Fortsetzung von “Hannibal” brauchen sich die Fans derzeit also keine Illusionen machen; doch auch das muss nicht gleichbedeutend mit einem endgültigen Abschied sein. Fuller hat sich die Möglichkeit offen gehalten, die Angelegenheit zur Not für ein paar Jahre warten zu lassen und die Neuauflage nachzuholen. Auch Mads Mikkelsen hat seine Begeisterung über “Hannibal” mehrfach zum Ausdruck gebracht und zeigte sich noch im Dezember 2015 schockiert von der Absetzung. Mit seiner Bereitschaft für eine vierte Staffel kann man folglich rechnen und Kollege Hugh Dancy stellte im April 2016 ebenfalls eine Rückkehr in ein paar Jahren in Aussicht.

Dass aber selbst das Interesse aller Beteiligten manchmal nicht reicht, beweist die Mutter der abgesetzen Serien, “Firefly – Aufbruch der Serenity“, deren Schicksal heute noch zahlreichen Science-Fiction-Fans weltweit Tränen in die Augen treibt. Dieses Beispiel könnte auf andere Art aber auch Hoffnung machen. Nachdem “Firefly – Aufbruch der Serenity” 2003 abgesetzt wurde, brachte die Original-Besetzung 2005 “Serenity – Flucht in neue Welten” in die Kinos, der die Geschichte zu einem versöhnlicheren Ende führte.

Liegt die Antwort also in einem “Hannibal”-Film? Auch mit dieser Möglichkeit beschäftigt sich Bryan Fuller. Laut eigener Aussage hat er bereits angefangen, die Finanzierung eines Kinoausflugs zu überprüfen, der die Handlung der eigentlich angedachten vierten Staffel umfassen könnte. Dies ist aber lediglich eine von mehreren Alternativen, wie die Serie doch noch weitergehen könnte. Die positive Nachricht ist also, dass die kreativen Köpfe hinter “Hannibal” noch nicht daran denken, aufzugeben. Die schlechte ist jedoch, dass wir wohl ein paar Jahre warten müssen, um sagen zu können, ob sich ihre Mühe gelohnt hat.