Loader


„Guardians of the Galaxy 2“: Das wissen wir bislang über den Superhelden-Film von Marvel

00

Bis zum 27. April 2017 müssen sich deutsche Kinogänger gedulden, dann erwartet sie mit Guardians of the Galaxy 2 die Fortsetzung des spaßigen Marvel-Blockbusters. Anders gesagt: Nicht einmal mehr ein Jahr trennt uns vom Kinostart und doch ist die Informationslage derzeit erstaunlich dünn. Dennoch kommen stetig immer mehr Details ans Licht, die wir hier einmal zusammentragen wollen.

Wie von Regisseur James Gunn angekündigt, wird es sich bei Guardians of the Galaxy 2 um die Zusammenführung der Familie Star-Lord handeln. Peter Quill (Chris Pratt) begibt sich mit seinen neuen Freunden auf die Suche nach seinem nicht-irdischen Vater, der von Kurt Russell gespielt wird. Der Neuzugang schlüpft in die Rolle von Ego, bei dem es sich in den Comics um einen lebendigen Planeten handelt, im Film selbst wird er jedoch wohl eher in einer menschlichen Form dargestellt. Gunn bestätigte bislang lediglich, dass es sich bei Ego um ein uraltes Geschöpf handelt.

Diese Superhelden-Filme von Marvel erwarten euch bis 2019

Neben Kurt Russell gibt es mit Sylvester Stallone einen weiteren bekannten Neuling, dessen Rolle jedoch weiterhin ein Mysterium ist. Zusätzlich stößt Pom Klementieff neu zur Besetzung, sie übernimmt den Part von Mantis, die bereits aus den Guardians of the Galaxy-Comics bekannt ist. Es wird gemunkelt, dass sie die Halb-Schwester von Star-Lord ist und ein weiteres Mitglied der Guardians wird; offiziell bestätigt wurde jedoch keine der beiden Spekulationen.

Darüber hinaus werden wir neben den Guardians selbst einige bekannte Gesichter wiedersehen. So nehmen Yondu (Michael Rooker) und Nebula (Karen Gillan) eine größere Bedeutung in der Fortsetzung ein, Letztere soll angeblich sogar die Seiten wechseln und nun zu den Guten gehören.

Der Bösewicht in Guardians of the Galaxy 2 ist…

Das bringt uns gleich zu einer der wichtigsten Fragen um Guardians of the Galaxy 2: Wer ist der Bösewicht der Geschichte? Laut den aktuellsten Gerüchten, die durch einen Leak von 4chan verbreitet wurden, wird Ego zu Beginn des Films als Widersacher der Guardians agieren. Im weiteren Verlauf erhebt sich jedoch in Ayesha (Elizabeth Debicki) eine größere Bedrohung, gegen die sich der Rest verbünden muss. Bei ihr handelt es sich in den Comics um ein gottgleiches Wesen, das von einer Gruppe Wissenschaftler erschaffen wurde.

Zum Abschluss wollen wir allen, die Baby-Groot (Vin Diesel) am Ende von Guardians of the Galaxy in ihr Herz geschlossen haben, noch eine freudige Nachricht überbringen. James Gunn hat bestätigt, dass wir Groot in Teil 2 nicht als Erwachsenen sehen werden, sondern ausschließlich in seiner putzigen Miniatur-Version. Alle neueren Aussagen des Regisseurs zu Guardians of the Galaxy 2 könnt ihr in dem folgenden Video selbst nachhören.