Loader


Grindelwalds letzter Satz in Phantastische Tierwesen: Was meint der Mann?

00

(Achtung: Spoiler) Es war bekannt, dass Johnny Depp einen kurzen Auftritt in “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” haben wird und den Charakter des Gellert Grindelwald übernommen hat. Gleich zu Anfang sehen wir die Schlagzeilen mit seinen Missetaten und erblicken ihn ganz kurz von hinten. Am Ende des Films zeigt er uns aber erst sein wahres Gesicht und nuschelt, bevor ihn die MACUSA einkassiert, Newt Scamander einen enigmatischen Satz entgegen: “Will we die, just a little?” – “Werden wir sterben, nur ein bisschen?” Dies erscheint nicht nur uns kryptisch, auch auf CinemaBlend macht man sich Gedanken über den tieferen Sinn der Worte des bösen Mannes. Wer übrigens die Dialoge genauer prüfen möchte, kann sich das Drehbuch holen, bislang nur auf Englisch, ab Februar auch auf Deutsch.

Credence Barebone: Gelöschte Szene verrät mehr über sein Obscurus-Schicksal

Die letzten Worte des Gellert Grindelwald: Was bedeuten sie?

Zuerst können wir mal festhalten, dass Grindelwald weiß, dass Newt und Dumbledore sich kennen, spätestens dem Verhör – in Gestalt von Percival Graves – konnte er das entnehmen. Ebenso ist bekannt, dass Dumbledore und Grindelwald in ihren jüngeren Jahren eine enge und liebevolle Freundschaft miteinander hatten. Als dann aber Dumbledores Schwester Ariana auf tragische Weise ums leben kam, trennten sich die Wege der beiden und sie haben nicht mehr miteinander gesprochen. Eine erste Vermutung wäre also, dass er die Worte zwar an Newt richtet, allerdings in der Absicht, dass er sie seinem Mentor Dumbledore weiter erzählt. Bleibt trotzdem die Frage, was genau er damit zum Ausdruck bringen will. Eventuell wird uns dies erst in “Phantastische Tierwesen 2″ klar, wenn wir Dumbledores Reaktion auf diesen seltsamen letzten Satz von Grindelwald sehen können. Hier einige Theorien:

  • Vielleicht ist es eine Warnung? In einem Gespräch mit Credence spricht er von einer Vision. Vielleicht nur eine Behauptung, um den misshandelten Jungen näher an sich zu binden und besser manipulieren zu können. Vielleicht hat er aber auch wirklich Visionen und dieser letzte Satz spielt auf ein Geschehen in der Zukunft an, dass er in einer Vision gesehen hat und womöglich mit ihm und Newt zu tun hat. Bei Visionen müssen wir natürlich auch an Prophezeiungen denken, wie in “Harry Potter und der Orden des Phönix” – eventuell steckt auch so etwas dahinter
  • Vielleicht ist es eine Art Anagram oder Rätsel? Grindelwald würde es auch ähnlich sehen, wenn er in diesem sonderbaren Satz eine versteckte Botschaft deponiert hätte. Wir kennen solcherlei schon von Harry Potter – Ahem Tom Vorlost Riddle. Auch hinter Telefonnummern können sich bei Rowling Wörter versteckt halten, es wäre also nahe liegend, ähnliches auch hier zu vermuten. Was aber genau? Wir sind sicher, im Laufe der Zeit wird das Internet einige Lösungen für uns bereithalten – habt ihr auch eine Idee?
  • Vielleicht ist er nur böse und sonderbar und sagt böse und sonderbare Dinge? Auch das ist nicht ausgeschlossen. Vielleicht sagt er den Satz nur, um Newt einzuschüchtern und zu verwirren. Allerdings ist es eher unwahrscheinlich, das die wenigen Wörter, die Grindelwald in Teil 1 sagen darf, eigentlich nichts bedeuten und Rowling nicht irgendeine versteckte Botschaft eingebaut hat – wie es bekanntlich ihre Art ist.

Findet ihr die FSK für “Phantastische Tierwesen” eigentlich angemessen? Und habt ihr schon in den Soundtrack zum Film reingehört? Oder alle Anspielungen im Film auf Harry Potter mitbekommen?

Die schönsten Momente aus Harry Potter im Video