Loader


„Ghostbusters 3“: Diese Anspielungen haben sich in der Neuverfilmung versteckt

00

Ghostbusters – Die Geisterjäger” gehört im Genre der Komödie sicherlich zu den bekannteren Klassikern. Der Film mit Bill Murray, Dan Aykroyd und Co. genießt gemeinhin Kultstatus und über 30 Jahre nach dem Original haben nun Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones einen erneuten Anlauf gewagt.

“Ghostbusters 3″-Regisseur zieht Konsequenzen aus der kontroversen Neuverfilmung

Der Größe ihres Erbes sind sich die Beteiligten dabei natürlich bewusst gewesen und um diesem Rechnung zu tragen, haben sie zahlreiche Insider-Gags in “Ghostbusters 3” eingebaut, die an die Anfänge der Reihe verweisen. Wir wollen euch mit der folgenden Liste einige Easter Eggs vorstellen, die sich in der Science-Fiction-Komödie versteckt haben.

Diese Easter Eggs haben sich in “Ghostbusters 3″ versteckt

  • Offensichtlich, aber dennoch ein Highlight: Slimer. Der grüne Schwabbel gehört zu den ikonischen Figuren der Reihe und durfte deswegen nicht in der Neuauflage fehlen – und scheint hier sogar noch ekeliger zu sein.
  • Noch schwerer zu übersehen war sicherlich der Marshmallow-Mann. Während er im Original noch die Verkörperung von Gozer war, reichte es diesmal nur zu einem riesigen Ballon auf einer Thanksgiving Parade, der aber auf seine Art ebenfalls bedrohlich war.
  • Dan Aykroyd, Bill Murray und Harold Ramis sind ebenfalls in “Ghostbusters 3″ zu sehen. Aykroyd spielt einen unbeeindruckten Taxi-Fahrer, der vor Geistern keine Angst hat (was als weitere Anspielung auf den Titelsong zählen dürfte). Murray machte gleich eine 180-Grad-Drehung durch und war als Wissenschaftler zu sehen, der nicht an paranormale Erscheinungen glaubt – was für ihn kein gutes Ende nahm. Ramis verstarb im Februar 2014, doch eine Büste in der Columbia University ist ihm zu Ehren ebenfalls in “Ghostbusters 3″ zu sehen.
  • Auch Annie Potts und Ernie Hudson waren für einen Kurzauftritt zu haben. Die einstige Sekretärin Potts hatte es in der Neuauflage zur Rezeptionistin in einem Hotel gebracht, ihre barsche Art behielt sie sich jedoch bei. Hudsons Auftritt erfolgte wiederum zum Ende des Films, als er sich als Pattys (Leslie Jones) Onkel zu erkennen gab.
  • Bis zum Cameo von Sigourney Weaver dauerte es sogar noch länger, denn erst in den Credits stellte Holtzmann (Kate McKinnon) den anderen ihre Mentorin vor, die eben von Weaver verkörpert wurde.
  • Das letzte Easter Egg ließ sogar bis zum Ende der Credits auf sich warten. Darin hörte Patty eine Aufnahme an, um Hinweise auf Geister zu finden. Letztlich drehte sie sich zu den anderen Teammitgliedern und fragt sie, wer Zuul sei. Kenner des Originals werden sich vermutlich erinnern, dass Zuul einer der Gegenspieler war, der die Apokalypse auf die Erde bringen wollte und von Dana (Sigourney Weaver) Besitz ergriff.

Ob Zuul nun in “Ghostbusters 4″ zur möglichen Bedrohung wird, erfahrt ihr im verlinkten Artikel, in dem wir uns der Frage zuwenden, wie es um eine weitere Fortsetzung steht.