Loader


Edenkoben: Gefährlicher Kohlenmonoxid Zwischenfall

00

In Edenkoben ist es am Samstag zu einem Unfall mit dem giftigen Gas Kohlenmonoxid gekommen. Eine 24jährige schwangere Frau und ihr 26jähriger Ehemann klagten plötzlich über Übelkeit und Schwindel. Als die Rettungssanitäter eintrafen, schlug deren Kohlenmonoxid-Warner an. Das Ehepaar wurde zunächst in ein Landauer Krankenhaus und dann in das Druckkammerzentrum in Wiesbaden verlegt. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht. Ursache für den Zwischenfall war eine defekte Gastherme im Bad. Zu den Gefahren durch Kohlenmonoxid, Landaus Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer:

In Landau war im Sommer vergangenen Jahres ein Mann an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Das giftige Gas hatte sich in der Wohnung des 32jährigen ausbreiten können, da auf Grund der heißen Außentemperaturen der Zug des Schornsteins versagt hatte. Auch für den privaten Gebrauch gibt es Kohlenmonoxid-Warner, betont Hargesheimer. Diese funktionieren ähnlich wie Rauchmelder und können über den Handel bezogen werden. Gesetzlich vorgeschrieben sind CO-Melder jedoch nicht.