Loader


DÜW: Kreis erhält Zuwendung aus Investitionsstock

00

Das Land Rheinland-Pfalz stellt dem Landkreis Bad Dürkheim eine Summe von insgesamt 921.000 Euro aus dem Investitionsstock zur Verfügung – mit dem Geld sollen insgesamt zehn Projekte im Kreis gefördert werden. Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld begrüßt die Bewilligung der Gelder aus dem Investionsstock, denn angesichts knapper Haushaltskassen seien die Kommunen auf die Förderung des Landes angewiesen. Dass zehn Projekte nun mit einer Gesamtsumme von fast einer Million Euro gefördert werden, sei ein positives Signal an den Landkreis, so Ihlenfeld weiter. In den meisten Fällen kann etwa die Hälfte der jeweiligen Projektkosten durch die bewilligten Gelder gedeckt werden. So wird unter anderem die Sanierung der sanitären Anlagen in der Stadthalle in Deidesheim mit 77.000 Euro bezuschusst. Ruppertsberg erhält eine Zuwendung von 21.000 Euro für den Ausbau der Franz-Fluch-Straße und nach Frankeneck fließen 45.000 Euro für die Sanierung der Speyerbachbrücke sowie 150.000 Euro für die Erneuerung der Hochspeyerbrücke. Weitere Gelder wurden für Projekte in Kindenheim, Laumersheim, Neuleiningen, Quirnheim, Altleiningen und Hettenleidelheim bewilligt.