Loader


Die Superhelden-Rolle, die Mel Gibson beinahe gespielt hätte

00

Bevor Robert Downey Jr. seine Karriere dank “Iron Man” wieder in Schwung bringen konnte, war der Schauspieler durch ein tiefes Loch gegangen. Einer, der Downey Jr. zur damaligen Zeit unterstützte, war Mel Gibson. Ein Umstand, den der “Iron Man”-Darsteller nie vergessen wird und seither versucht, wiedergutzumachen. So ist es nicht verwunderlich, dass Downey Jr. schon vermehrt versucht hat, Mel Gibson in das Marvel Cinematic Universe zu holen.

Wie nun in einem Interview bei den Filmfestspielen von Cannes herauskam, hätte das sogar beinahe geklappt. Es gab eine Rolle, die Mel Gibson hätte übernehmen sollen, wie The Guardian berichtet. Ausgerechnet im Fantasy-Spektakel “Thor” hätten wir Mel Gibson zu Gesicht bekommen.

Mel Gibson als Göttervater Odin

Auf die Frage, ob ihm einmal eine Superhelden-Rolle angeboten worden war, antwortete Mel Gibson: “Ja, vor langer Zeit sollte ich Thor’s Vater spielen. Aber ich habe es nicht getan.” – Wer hätte das gedacht, Mel Gibson als Göttervater Odin in “Thor”.

Warum Mel Gibson die Rolle am Ende doch nicht bekommen hat, lässt sich schwer abschätzen. Eine Kostenfrage konnte es nicht gewesen sein, immerhin haben die Verantwortlichen schließlich Anthony Hopkins für jene Rolle gewinnen können.