Loader


Deidesheim: Dach der ehemaligen Synagoge abgebrannt

00

Bei dem Vollbrand eines Schuppens in Deidesheim ist das Feuer am frühen Sonntagmorgen auch auf das Dach der angrenzenden ehemaligen Synagoge übergegriffen und hat die Dachkonstruktion komplett zerstört. Nach Mitteilung der Polizei ist das Feuer im Schuppen ausgebrochen, die Ursache dafür ist aber noch nicht bekannt. Die Polizei hat einen Brandsachverständigen eingeschaltet. Bei dem Brand waren gestern Morgen über 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Anwohner in unmittelbarer Nähe mussten während der Löscharbeiten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Eine Person wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro beziffert. Die ehemalige Synagoge befindet sich in Besitz der Stadt Deidesheim und fungierte in der Vergangenheit regelmäßig als kultureller Veranstaltungsort – wie es nach dem Brand nun weiter geht und wann sie wieder genutzt werden kann, werde sich in den nächsten Woche entscheiden.