Loader


„Conjuring“-Star Patrick Wilson wird zum Bösewicht in Superhelden-Film „Aquaman“

00

Im August dieses Jahres machten Meldungen die Runde, dass Black Manta der große Bösewicht in DCs Superhelden-Film Aquaman wird und mit Michael K. Williams (12 Years a Slave) schien es sogar schon den passenden Darsteller zu geben. Nun müssen wir wohl eine Rolle rückwärts machen, denn laut Deadline wird Patrick Wilson die Rolle des Schurken übernehmen und das nicht als Black Manta.

Ben Afflecks Batman-Film erscheint früher als gedacht

Stattdessen soll ORM alias Ocean Master zur Bedrohung werden und da es sich bei ihm um den Halbbruder von Aquaman handelt, wäre schon einmal für reichlich Zündstoff gesorgt. In den Comics rivalisiert ORM mit seinem Halbbruder um den Thron von Atlantis und löst ein Chaos aus, als er seinen Willen nicht bekommt.

Patrick Wilson wird als ORM der Bösewicht in Aquaman

Die Titelrolle wird Jason Momoa übernehmen, den wir in einem kurzen Cameo schon in Batman v Superman: Dawn of Justice als Aquaman erleben konnten. An dem Superhelden-Film war übrigens auch Patrick Wilson beteiligt, allerdings lieh er nur dem Präsidenten der USA seine Stimme und war nicht physisch zu sehen. Wilson kann darüber hinaus allerdings dank Wachtmen Die Wächter Comic-Erfahrung vorweisen, hier war er als Nite Owl sogar vor der Kamera aktiv.

Aquaman soll in den USA am 05. Oktober 2018 anlaufen, ein deutscher Kinostart steht derzeit nicht fest. Bereits im nächsten Jahr können wir Jason Momoa als Herrn der Meere wieder sehen, denn ab dem 16. November 2017 gelangt Justice League in die deutschen Kinos.