Loader


Conjuring 2: Das weltberühmte Amtyville-Horror-Haus wird verkauft

00

Amtyville ist eine Kleinstadt auf Long Island an der Ostküste der USA. Berühmtheit erlangte das Städtchen, weil in einem seiner Häuser 1974 sechs Menschen ermordet wurden. Im Dezember des folgenden Jahres zog ein Ehepaar mit ihren drei Kindern in das Haus, nur um es 28 Tage später stürmisch zu verlassen. Grund waren angebliche paranormale Ereignisse, die Jay Anson inspirierten, die Novelle “The Amtyville Horror” zu schreiben. Diese wurde wiederum in einer Filmreihe adaptiert und damit die Gruselgeschichte in der ganzen Welt verbreitet.

Die ersten Kritiken zu “Conjuring 2″ wecken Hoffnungen

Das Original-Horror-Haus wird derzeit wieder verkauft. Für schlappe 850.000 US-Dollar erhaltet ihr 5 Schlaf-, 4 Badezimmer, zwei Garagen und ein eigenes Bootshaus. Obwohl es durchaus verlockend sein mag, in solch einem berühmten Haus zu wohnen, liegen genau da die Probleme.

Das Amtyville-Horror-Haus ist nicht nur für Geister kein Ort der Ruhe

Joanna Mills, Makler und Besitzer von Exit Family Realty, äußerte sich nämlich wie folgt zu dem Angebot.

“Es hat seinen Wert, dass es sich um dieses berühmte Haus handelt. Das erzeugt zwar viel Interesse, aber die meisten Menschen würden es deswegen nicht haben wollen. Dieses Haus wird heimgesucht, ja, aber nicht so, wie Sie denken. Es wird von Neugierigen heimgesucht, die es schwierig machen für die Leute, die hier leben.”

Seine Ruhe kann man im Amtyville-Horror-Haus also nicht erwarten, woran aber keine Geister schuld sind, sondern einfache Touristen, die das berühmte Gebäude besichtigen wollen. Der Andrang dürfte dank “Conjuring 2” in den nächsten Wochen sogar noch ansteigen, wenn das Haus erneut in einem Horrorfilm aufgegriffen wird.

Quellen: Cinemablend, Yahoo! News